Das IRAN Update

Seit dem Tod der 22jährigen Kurdin, Mahsa Jina Amini setzen täglich tausende Menschen in Iran ihr Leben aufs Spiel. Aus den Protesten, die im September begonnen haben, hat sich eine Revolution entwickelt. Seither strömen jeden Tag neue, schreckliche, aber auch beeindruckende News über Twitter, Instagram und TikTok zu uns. Den Überblick über die aktuelle Situation in Iran zu behalten, ist eine Herausforderung.

"Das IRAN Update" setzt genau da an und verschafft einen wöchentlichen Rückblick auf die Geschehnisse in Iran. Die Hosts, Gilda Sahebi und Sahar Eslah, besprechen die wichtigsten Themen, werfen einen kritischen Blick auf Kommentare von Expert*innen, Journalist*innen und Politiker*innen und erklären politische und geschichtliche Zusammenhänge.

Eine Produktion von 190p GmbH.

Weil es uns von Radio X wichtig ist, unsere Hörer:innen regelmässig und mit der nötigen Tiefe über die Lage im Iran zu informieren, haben wir bei Gilda Sahebi und Sahar Eslah angefragt, ob wir ihren Podcast ausstrahlen dürfen. Du hörst ihn ab dem 2. Dezember jeweils freitags um 14 Uhr auf Radio X. Herzlichen Dank an dieser Stelle an alle Beteiligten. 

Alle Podcast-Folgen zum Nachhören

Das IRAN Update: #12 Europa, Reza Pahlavi und die Frage nach Einheit - mit Elmira Rafizadeh

Sahar spricht mit der Schauspielerin, Unternehmerin und Aktivistin Elmira Rafizadeh über die aktuelle Woche. Die Revolutionsgarde ist immer noch nicht auf der EU-Terrorliste, dafür gab es wieder Sanktionen gegen Einzelpersonen und Organisationen. Demonstrationen und Streiks gehen in Iran weiter. Außerdem gehen Elmira und Sahar auf die Diskussion zur Rolle von Reza Pahlavi als möglichen Oppositionsführer im Exil ein. CN: Gewalt, Hinrichtung, Suizid

Das IRAN Update: #11 Fake News - mit Mina Khani

Gilda und Sahar sprechen heute mit Mina über diverse Fake News, die sich in den deutschen Nachrichten und auf Social Media verbreiten. Es geht um einen Abschiedsbrief des hingerichteten 39jährigen Seyyed Mohammad Hosseini, den es nie gegeben hat, genauso wie der nicht bestätigte mutmaßliche Mord an dem sogenannten Todesrichter der islamischen Republik, Abolqasem Salavati. Außerdem geht es darum, warum die Exil Opposition rund um Reza Pahlavi, Masih Alinejad & Co. keine Koalition ist.  

Das IRAN Update: #10 Flug PS752

Annalena Baerbocks Rede zu weiteren Maßnahmen gegen das islamische Regime hat bei Gilda und Sahar für Verwirrung gesorgt. Was wollte die Außenministerin mit ihrer Rede ausdrücken? Und: sollte man wirklich die iranische Botschaft schließen oder den Botschafter ausweisen? Außerdem sprechen Gilda und Sahar über die Hinrichtungen von Seyyed Mohammad Hosseini und Mohammad Mehdi Karami und über den Flugzeugabschuss durch das iranische Regime am 8.1.2020. CN: Gewalt, Hinrichtung, Suizid

Das IRAN Update: #9 Hoffnung auf die Exil-Opposition?

CN: Gewalt, Hinrichtung, Suizid Gilda und Sahar sprechen in der aktuellen Folge einerseits über die Exil-Opposition, die sich am Silvesterabend in einem vereinten Tweet an die Öffentlichkeit gewandt hat und andererseits darüber, dass die UK die Revolutionsgarden auf die Terrorliste setzt, während die EU weiterhin nicht handelt.

Das IRAN Update: #8 Revolution für das LEBEN – mit Susan Zare

Sahar hat heute Radiomoderatorin und Journalistin Susan Zare zu Gast und spricht mit ihr über die Hinrichtungen, die über die Weihnachtstage vollstreckt wurden und über den Suizid des iranischen Studenten Mohammad Moradi aus Lyon. Außerdem geht es um den verlängerten Arm des iranischen Geheimdienstapparats und um mögliche Gefahren für Exiliraner*innen, wenn sie über Iran öffentlich berichten.

Das IRAN Update: #7 Phasen der Revolution

In welcher Phase der Revolution befinden wir uns aktuell? Gilda und Sahar blicken heute zurück in die Jahre 1978/1979 und erklären die Islamische Revolution und stellen Vergleiche zur aktuellen Revolution her. Außerdem geht es mal wieder um das Atomabkommen, die feministische Außenpolitk und um den Umgang mit den News und Fakenews der iranischen Staatsmedien und des Regime-Apparats.

Das IRAN Update: #6 Hinrichtungen in Iran - zwischen Trauer und Wut

Diese Woche war extrem belastend. In Folge 6 geht es um Mohsen Shekari und Majidreza Rahnavard – sie beide wurden binnen vier Tagen vom Islamischen Regime Iran erhängt. Gilda und Sahar sprechen über den Terror und Psychoterror, der von den Mullahs ausgeht, von möglichen bevorstehenden Hinrichtungen, von der Notwendigkeit der politischen Patenschaften und dem dritten EU Sanktionspaket. Außerdem: welche Rolle spielen die politischen Patenschaften für die politischen Gefangenen in Iran?

#5 Erster Demonstrant hingerichtet – mit Omid Rezaee

Gilda und Sahar sprechen in dieser Folge mit dem Journalisten Omid Rezaee über die sogenannte Sittenpolizei, die angeblich abgeschafft worden sein soll. Unzählige Medien weltweit berichteten von dieser Falschmeldung. Außerdem hat der Iran in der Woche der landesweiten Generalstreiks den 23jährigen Mohsen Shekari zu Tode verurteilt und hingerichtet. Damit hat das iranische Regime gegen den ersten Demonstranten der Revolution ein Todesurteil vollstreckt.

#4 Röttgen, immer wieder Röttgen - Wann kommt die EU-Terrorliste?

Gilda und Sahar sprechen über die Abstimmung im UN Menschenrechtsrat und welche Bedeutung diese für die laufenden Proteste im Iran hat. Außerdem geht es wieder um die Fußball Mannschaft und die Feierlichkeiten, die nach der Niederlage gegen die USA in Iran stattgefunden haben. Und: Der CDU Auslandsexperte konfrontiert die Staatsministerin im Auswärtigen Amt Katja Keul mit der Frage, ob und wann die iranischen Revolutionsgarden auf die EU-Terrorliste gesetzt werden.

Das IRAN Update: #3 Iran feiert WM Pleite

Gilda und Sahar sprechen in dieser Folge über die Ereignisse der Woche, die vor allem von der Fußball WM in Qatar und den brutalen Angriffen der Islamischen Republik Iran auf Kurdistan dominiert wurden.

Das IRAN Update: #2 Blutiger November - mit Mina Khani

Gilda und Sahar sprechen mit Mina Khani über den inhaftieren Menschenrechtler Hossein Ronaghi, den Angriff auf Kurdistan, die Rolle der Kurd*innen in dieser Revolution und den massiven Ausschreitungen dieser Woche. Vor 3 Jahren wurden ca. 1500 Menschen in wenigen Tagen ermordet. Dieses blutige Massaker jährt sich jetzt im November und wird in Form von Protesten in Iran gedacht. Das Regime geht mit entsprechender Härte vor. Aber nur ein Bruchteil der Informationen schwappt zu uns in den Westen.

Das IRAN Update: #1 Olaf Sagt Was

Seit über 8 Wochen demonstrieren Menschen überall im Iran. Mittlerweile sind hunderte Menschen gestorben, tausende wurden inhaftiert. Gilda Sahebi und Sahar Eslah sprechen in ihrem Podcast über die Ereignisse der letzten Woche. In der ersten Folge geht es um mögliche Massenhinrichtungen, die den politischen Gefangenen drohen, und sie schauen nach Deutschland, denn nach wochenlangem Schweigen hat Bundeskanzler Scholz sich mit deutlichen Worten an den Iran gerichtet.