Woche gegen Rassismus 2023

 
Mit dem Schwerpunktthema Antibalkan-Rassismus

 

Dank der finanzellen Unterstützung der kantonalen Fachstelle für Diversität und Intergration und der eidgenössischen Fachstelle für Rassismusbekämpfung setzt Radio X vom 19. bis 26. März 2022 die Woche gegen Rassismus um. Wir laden zu öffentlichen Veranstaltungen und Aktionen ein, setzen uns in Radiosendungen mit Diversität und respektvollem Handeln auseinander und - last but not least - bieten Partnerorganisationen finanzielle, technische und beraterische Unterstützung an.

Ausschreibung für die Unterstützung von Projekten

Vereine, Organisationen und Institutionen sind eingeladen, sich an der Woche gegen Rassismus zu beteiligen und einen Beitrag in den Bereichen Diskriminierung, Rassismus und Zivilcourage zu leisten. Bei Nachweis eines finanziellen Bedarfs kann Radio X eine finanzielle Unterstützung gewähren.

Die Eingaben werden auf Grundlage der Kriterien und des präsentierten Vorhabens ausgewählt. Wir freuen uns auf Ihre Projektidee.

Für die Durchführung und Organisation der Projekte ist die Trägerschaft zuständig.
Radio X unterstützt mit Know-how und bewirbt Ihr Projekt im Flyer der Woche gegen Rassismus und hier.

Zeithorizont

 Ausschreibung

 November 2022

 Eingabeschluss

 31. Januar 2023

 Auswahl der unterstützten   Projekte und Festlegen des   finanziellen Beitrags

 anfangs Februar 2023

 Information an Trägerschaften

 13. Februar 2022

Durchführung

 Ziele

  • Information und Sensibilisierung der Öffentlichkeit
  • Förderung der Auseinander-setzung mit rassistischer Diskriminierung

 

 Umsetzung

  • Veranstaltung, Lesung, Podiumsdiskussion
  • Theater, Forumtheater
  • Führung, Ausstellung
  • Offener Workshop
  • Film- und Podcast-Produktion

 

 Zielgruppen

  • Gesamte Bevölkerung
  • Spezifische Gruppierungen

 

 Auswahlkriterien und finanzieller Beitrag

 Auswahlkriterien

 

  • Das Projekt erreicht die obigen Ziele und Zielgruppen
  • Mind. 15 Teilnehmende pro Anlass
  • Die Projektaktivität ist öffentlich
  • Die Projektaktivität ist kostenlos oder kostengünstig

 Höhe finanzieller Beitrag

 Beiträge bis CHF 750

 Zeitpunkt
 zwischen 20. - 26. März 2023

 

 Projektabschluss

 Rückmeldung

 Alle unterstützten Organisationen verfassen einen Schlussbericht   nach der Beendigung des Projekts 

 (Feedback bezüglich Organisation, Anzahl Teilnehmende,   Feedback der Teilnehmenden etc.)

 Rechnungsstellung

 Die ausgewählten Organisationen stellen Radio X den     vereinbarten finanziellen Beitrag in Rechnung

 

Bitte senden Sie Ihre Eingabe in Form eines Projektbeschriebs unter Berücksichtigung der genannten Auswahlkriterien an:

janina.labhardt@radiox.ch

Woche gegen Rassismus, Janina Labhardt, Projektleiterin Radio X, Tel. 061 500 24 16

Artikel zum Thema

Don't judge a book by it's cover

...read it! Das ist das Motto der Living Library, die morgen in der Bibliothek St. Johann JUKIBU stattfindet. Hier begegnest du lebenden Büchern, die dir ihre Geschichten rund um Rassismus und Diskriminierung erzählen.

"Rassistische Diskriminierung im Klassenzimmer ist akut"

Am 23. Juni 2022 lud Radio X zur öffentlichen Podiumsveranstaltung mit dem Thema "Rassismus in der Schule" ein. Im Gymnasium Leonhard in Basel diskutierten Emanuel Brito, Primarlehrer im Gotthelf-Schulhaus, und Alexandra Binnenkade, Historikerin und Angestellte am Phädagogischen Zentrum Basel-Stadt, moderiert von Bernard Senn.  

Podiumsdiskussion "Rassismus in der Schule"

Am Donnerstag, dem 23. Juni um 18 Uhr findet eine öffentliche Veranstaltung im Rahmen der "Zeit gegen Rassismus" statt: Radio X lädt alle Interessierten in die Mensa des Gymnasiums Leonhard ein, wo eingeladene Podiumsgäste über das Thema Rassismus in der Schule diskutieren werden.

Rassismus auf der Flucht

Flüchtende Menschen erleben oftmals unheimlich viel Leid: Hunger, Kälte, Schmerzen, materieller Entzug, Trauer, Willkür, Diskriminierung. Egal, ob auf der Flucht aus der Ukraine, aus Syrien, Afghanistan, dem Sudan, aus dem Iran - die Menschen müssen meistens ohne Vorbereitung ihre alte Heimat und ihre Liebsten verlassen.

"Da ist der Wurm drin", geschrieben von Irena Brežná

Fünf renommierte Schriftsteller:innen haben wir eingeladen, einen antirassistischen Text am Internationalen Tag gegen Rassismus auf Radio X zu veröffentlichen. Auch Irena Brežná sagte sofort zu und verfasste eine "ernste Satire". Dort berichtet sie von einer Rassismusdiskussion, die sich um Fremdenfeindlichkeit im Tierreich dreht. 

"Meine liebe X", geschrieben von Sandra Moser

Die Schauspielerin, Regisseurin, Sprecherin und Autorin Sandra Moser wendet sich am Internationalen Tag gegen Rassismus auf Radio X mit einem fiktiven Brief an eine junge Person of Color. Diese habe ihr von einem Rassismusvorfall berichtet und frage, wie sie darauf reagieren soll. Die Antwort der Briefschreiberin fällt darauf schlicht aus: "Liebe X, sei ebenso wütend, wie liebevoll." Was dahintersteckt, erfährst du im Text, den die Autorin Sandra Moser selbst präsentiert.

"Was ist Rassismus", geschrieben von Fatma Sagir

Fatma Sagir hat sich am Tag gegen Rassismus von Radio X mit einem antirassistischen Text engagiert. Und zwar widmet sich ein Kapitel ihres Buches "Alphabet der Sehnsucht" mit Rassismus. In Gedichtform erscheint der Rassismus bedrohlich und beängstigend, zum Beispiel mit den Worten: "stehe auf körper-kopflos / stumpf / dumpf / dann zerreissen Kugeln die / Nacht / die Welt / der Kopf / fällt / Rassismus".

"Ratgeber gegen Gespenster", geschrieben von Martin R. Dean

Martin R. Dean hat exklusiv für den Internationalen Tag gegen Rassismus auf Radio X einen Text verfasst, der den Rassismus als Gespenst darstellt. Was tun, wenn das Gespenst umherschwebt? Beispielhaft und anschaulich rät Martin R. Dean, wie rassismusbetroffene Menschen auf Diskriminierung reagieren können. Beispielsweise: "geduldig wie ein Leguan in der Sonne" und "entdecke die verlorenen Geschichten".

"Schattengewächs", geschrieben von Eva Seck

Der internationale Tag gegen Rassismus mobilisiert Menschen auf der ganzen Welt, zu Antirassismus, Diversität, Antidiskriminierung und Chancengleichheit Haltung zu zeigen. Radio X präsentiert heute fünf Hörstücke von bekannten Schriftsteller:innen, die im Zeichen von antirassistischer Literatur ihre Gedanken anlässlich des Tages gegen Diskriminierung mit uns teilen: Eva Seck, Martin R. Dean, Fatma Sagir, Sandra Moser und Irena Brežná.

Heute: Kaserne x Radio X – Wie geht mehr Awareness in der Clubkultur?

Der Wille seitens Veranstaltenden ist zunehmend spürbar: Gewalt- und diskriminierungsfreie Parties durchführen, Safe Spaces im Nachtleben schaffen.  Aber wie lässt sich dieses Vorhaben umsetzen? Radio X lädt heute Abend in der Kaserne zum Wissens- und Erfahrungsaustausch zum Thema „Awareness in der Clubkultur“.

Kontakt

janina.labhardt@radiox.ch

Social Media

facebook.com

Die Woche gegen Rassismus wird unterstützt durch: