Vor 50 Jahren hat es endlich auch die Schweiz geschafft: Am 7. Februar 1971 erhielten die Frauen auf eidgenössischer Ebene das Stimmrecht. Ein wichtiger Schritt für die Gleichberechtigung, klar, aber am Ziel sind wir noch lange nicht. Deswegen will Radio X diesen Tag nicht nur feiern (denn feiern sollen wir ihn auf jeden Fall), sondern auch genau hinschauen. Dass Frauen* weiterhin mit Ungerechtigkeiten zu kämpfen haben, darüber müssen wir ja wohl nicht diskutieren: Lohnungleichheit, sexuelle Gewalt, unbezahlte Care-Arbeit etc. Diese Liste kennen wir im Schlaf. Und trotzdem ist es wichtig, dass wir sie immer wieder auspacken, dass wir immer wieder betonen: Wir sind noch nicht am Ziel mit der Gleichberechtigung!

Und weil Gleichberechtigung uns alle etwas angeht, hat sich Radio X für die Berichterstattung zum Jubiläum des Frauenstimmrechts Verstärkung geholt: Sechs Organisationen und Personen, die sich für Gleichberechtigung und Genderthemen stark machen, berichten aus ihren Perspektiven. Wir freuen uns, dass ihr mit an Bord seid: Socordia. Die feministische Student*innenverbindung der Universität Basel, Feministischer Streik Basel, Rahel Zora und Mirjam Ayla Zürcher vom Frauenraum der Reitschule Bern, Les Reines Prochaines, anyway - der Basler Treff für queere Jugendliche und Pelin Vedis. <3 

Ihre Beiträge werden vom 1. bis 6. Februar täglich um 11 Uhr auf Radio X ausgestrahlt. Solltest du einen verpassen, du kannst sie alle hier nachhören. Und nicht vergessen, sie übernehmen unter der Woche unseren Instagram-Account, check it out!

Das Programm:

Montag, 1. Februar 2021:  Socordia. Die feministische Student*innenverbindung der Universität Basel 

Dienstag, 2. Februar 2021: Feministischer Streik Basel

Mittwoch, 3. Februar 2021: Rahel Zora und Mirjam Ayla Zürcher vom Frauenraum der Reitschule Bern

Donnerstag, 4. Februar 2021: Les Reines Prochaines

Freitag, 5. Februar 2021: anyway - der Basler Treff für queere Jugendliche

Samstag, 6. Februar 2021: Pelin Vedis

Beiträge nachhören

Sonntag, 7. Februar, auf Radio X

Das grosse Finale unserer Woche ist dann selbstverständlich der 7. Februar. Zwischen 12 Uhr und 18 Uhr senden wir Sound nur von Frauen* und Beiträge, die diesen Tag feiern, aber auch aufzeigen: Wir müssen uns weiterhin für Gleichberechtigung einsetzen.  

Alle Beiträge nachhhören kannst du dann hier: 

Feministisch auf die vergangene Woche zurückblicken: diepodcastin.de

Die Podcastin - ein feministischer Wochenrückblick aus Deutschland

Wenn Regula Stämpfli in München und Isabel Rohner in Berlin loslegen, schauen sie zurück auf die vergangene Woche, kritisieren, lachen, regen sich auf und kommentieren sarkastisch das Weltgeschehen. Ihre lebhafte Diskussion braucht weder Manuskript noch thematische Vorbesprechung - sie unterhalten sich spontan und frei von der Leber weg. Für Radio X haben Isabel Rohner und Regula Stämpfli einen Podcast übers Frauenstimmrecht kreiert.

Die Gleichstellung wurde erst Mitte 90er zum Gesetz

Die Gleichstellung zwischen Frauen und Männer wurde erst Mitte 1990er auf Bundesebene gesetzlich verankert. Dies und was die Abteilung für Gleichstellung von Frauen und Männer in Basel zum Jubiläum 50 Jahre Frauenstimmrecht geplant hat, erfahren wir im Gespräch mit Leila Straumann.

Welchen Einfluss hatte die Einführung des Frauenstimmrechts auf die Wirtschaft?

Dass Frauen in der Schweiz vor 50 Jahren politisch mitbestimmen durften, hatte - logischerweise - politische und gesellschaftliche Auswirkungen. Aber auch die Wirtschaft wurde durch die Einführung des Frauenstimmrechts beeinflusst. Inwiefern - das wollten wir von Michaela Slotwinski, Postdoc in Politischer Ökonomie an der Universität Basel wissen. So viel mal vorweg: Gleichstellung und Wirtschaftswachstum hängen doch eng zusammen. 

Wollen wir eine Entschuldigung?

Dass die Schweiz beim Frauenstimmrecht ordentlich hinterherhinkte, ist ja wohl kein Geheimnis. Aber warum hat es so lange gedauert, bis die Frauen auf eidgenössischer Ebene endlich wählen und abstimmen durften? Und wie sieht es heute mit der Gleichberechtigung aus? (Spoiler: Wir sind noch lange nicht am Ziel.) Das Interview mit Andrea Maihofer, emeritierte Professorin in Gender Studies an der Universität Basel, über Unrecht und der Forderung nach einer Entschuldigung.

Das Cover des neuen Buchs 50 Jahre Frauenstimmrecht, Limmat-Verlag

25 starke Frauen über das Frauenstimmrecht

Pünktlich zum Jubiläum des Schweizer Frauenwahl- und stimmrechts erscheint das Buch "50 Jahre Frauenstimmrecht", das Isabel Rohner und Irène Schäppi herausgegeben haben. Es setzt sich zusammen aus 25 Kapitel, die u.a.Elisabeth Kopp, Petra Volpe, Nathalie Wappler,  Viola Amherd und Samira Marti beitragen. Im Interview berichtet die Mitherausgeberin Isabel Rohner, wie dieses Buch entstand.

Frauen gehören in die Küche

Mach mir ein Sandwich, Frau! Solche wahnsinnig witzigen, überhaupt nicht sexistischen Aussagen kennen wir doch alle. Woher stammen denn diese veralteten Rollenbilder? War das einfach schon immer so? Wir gingen dem auf den Grund.

Gleichstellung ist Erziehungssache

Melissa Holderried ist Transfrau. Melissa erzählt uns im Interview über die Schwierigkeiten, als Transmensch Akzeptanz in der Gesellschaft zu finden. Wir reden über Fortschritte, die bereits erreicht werden und darüber, dass Toleranz und Gleichberechtigung auch etwas mit Erziehung zu tun hat. 

Der Basler Verein Frauenstadtrundgang ©www.frauenstadtrundgang-basel.ch

Ein Spaziergang durch die Frauengeschichte

Michela Seggiani engagierte sich während ihrer Studienzeit im Verein Frauenstadtrundgang in Basel. Sie erarbeitete mit zwei Mitstreiterinnen den Rundgang "Frauenstimmen! Wie die Basler Frauen zu ihren Rechten kamen" und führte mit schauspielerischem Elan durch die Innerstadt. 15 Jahre später erinnert sie sich gerne an diese intensive Zeit beim Frauenstadtrundgang,

Sexismus ist im Techno immer noch alltäglich

Frauen* haben es im Techno nicht einfach. Feminismus wird kritisiert. Sexismus ist immer noch präsent. Dagegen wehren sich die DJs und Produzentinnen Pelin Vedis (BS), Grise und Nast (letztere zwei sind Teil vom female-only Kollektiv STATEMENT aus Lausanne). Ein Gespräch zwischen ihnen zeigt die Problematik auf. 

© Anyway Basel

Anyway goes Radio X

anyway ist der Basler Treff für queere Jugendliche.  Ihr Hauptanliegen ist es, mit dem Jugendtreff eine Plattform für junge Menschen zu bieten, welche sich mit Ihrer eigenen Sexualität und/oder Identität auseinandersetzen und unkompliziert Leute kennenlernen wollen. 

Les Reines Prochaines and Friends* go Radio X

Les Reines Prochaines and Friends*  sind Les Reines Prochaines; Fränzi Madörin, Muda Mathis und Sus Zwick and Friends*; Chris Regn, Marcel Schwald und Sibylle Aeberli, Sibylle Hauert, David Kerman, Lukas Acton, Dorothea Schürch, Chris Hunter. 

Frauenraum Reithalle goes Radio X

Rahel Zora und Mirjam Ayla Zürcher sind seit vielen Jahren eng befreundet und baden gerne zusammen. Beide engagieren sich in unterschiedlichen emanzipatorischen, queer_feministischen utopischen und zuweilen energieraubenden Kollektiven, in welchen sie ihren Wunsch nach Veränderung in die Welt hinaustragen.

Anita Fetz: Chancengleichheit ist eine soziale Frage

In den letzten 50 Jahren sei in Sachen Gleichstellung zwischen den Geschlechtern viel erreicht worden. Aber zur wirklichen Chancengleichheit aller Menschen braucht es noch mehr Schritte, sagt Anita Fetz. Faire Lösungen sind sowohl in der Wirtschaft wie auch in der Politik gefragt. Anlässlich des Jubiläums "50 Jahre Frauenstimmrecht in der Schweiz" haben wir die ehmalige National- und Ständerätin interviewt. 

Feministischer Streik Basel goes Radio X

Der Feministische Streik Basel hat sich ursprünglich für den Frauen*streik vom 14. Juni 2019 gegründet. Der 14. Juni war ein Anfang, aber noch lange kein Ende. Der Feministische Streik Basel macht sich auch jetzt lautstark für trans, inter, non-binäre und Frauen stark und kämpft für Gleichberechtigung.
Ein Beitrag von Alejandra, Olivia, Rhea und Vivienne mit Stimmen und Gedanken von Menschen aus dem feministischen Streik Basel.

zvg Socordia

Socordia goes Radio X

Die Student*innenverbindung Socordia, gegründet am 14. Juni 2020, setzt sich für Gleichstellung und Feminismus an der Universität Basel ein. In ihrer Sendung widmen sie sich dem Thema "Alltagssünde Männerbünde". Denn sie finden: Es gibt auch 2021 noch viel zu viele exkusive Herrenclubs, die viel zu viel zu sagen haben.

50 Jahre Frauenstimmrecht auf Radio X

Vor 50 Jahren hat es endlich auch die Schweiz geschafft: Am 7. Februar 1971 erhielten die Frauen auf eidgenössischer Ebene das Stimmrecht. Ein wichtiger Schritt für die Gleichberechtigung, klar, aber am Ziel sind wir noch lange nicht. Deswegen will Radio X diesen Tag nicht nur feiern (denn feiern sollen wir ihn auf jeden Fall), sondern auch genau hinschauen.

Projektleitung: Claire Micallef