X_art

Kunst im Gespräch auf Radio X

Die Sendereihe «X_art – Kunst im Gespräch auf Radio X» versteht sich als Plattform, die die unterschiedlichen Schnittstellen in der regionalen und nationalen Kunstszene für ein breites Publikum hörbar macht.  «X_art » wird einmal im Monat jeweils am ersten Samstag im Monat von 16 bis 17 Uhr mit Wiederholung am Sonntag um 10 Uhr ausgestrahlt. Produziert wird die Sendung in unterschiedlichen Locations in Basel (Bsp. Galerien, Museen, Offspaces) – der Zutritt ist frei. 

Das «X_art »-Team besteht aus Danielle Bürgin (Konzept/Moderation), Mirco Kaempf (Moderation), Felipe Schwager (Grafik & Social Media) und Dominik Asche (Fotos).

Mehr aktuelle Bilder und Impressionen zu «X_art » findet Ihr auf Facebook und Instagram.

X_art wird freundlicherweise durch die Christoph Merian Stiftung unterstützt. 

 

Künstlernachlässe: ein emotionales Thema

Wenn ein Künstler oder eine Künstlerin stirbt, bedeutet das, dass sich jemand um den Nachlass kümmern muss. Oft sind das die Verwandten/ die Erben, die entscheiden müssen, was sie mit den Werken der verstorbenen Person machen.

Die Pflege von Künstlernachlässen bedeutet meist einen grossen Aufwand: finanziell und zeitlich. Auch emotional ist die Angelegenheit anstrengend. Es reden: Katrin Grögel, Co-Leiterin Kulturabteilung BS, Mathias Oberli, Schweizerisches Institut für Kunstwissenschaften und Ricarda Gerosa & Nadja Müller vom Verein Restkunst Basel.

Künstlernachlässe: ein emotionales Thema

Wenn ein Künstler oder eine Künstlerin stirbt, bedeutet das, dass sich jemand um den Nachlass kümmern muss. Oft sind das die Verwandten/ die Erben, die entscheiden müssen, was sie mit den Werken der verstorbenen Person machen.

Die Pflege von Künstlernachlässen bedeutet meist einen grossen Aufwand: finanziell und zeitlich. Auch emotional ist die Angelegenheit anstrengend. Es reden: Katrin Grögel, Co-Leiterin Kulturabteilung BS, Mathias Oberli, Schweizerisches Institut für Kunstwissenschaften und Ricarda Gerosa & Nadja Müller vom Verein Restkunst Basel.

Künstlernachlässe: ein emotionales Thema

Wenn ein Künstler oder eine Künstlerin stirbt, bedeutet das, dass sich jemand um den Nachlass kümmern muss. Oft sind das die Verwandten/ die Erben, die entscheiden müssen, was sie mit den Werken der verstorbenen Person machen.

Die Pflege von Künstlernachlässen bedeutet meist einen grossen Aufwand: finanziell und zeitlich. Auch emotional ist die Angelegenheit anstrengend. Es reden: Katrin Grögel, Co-Leiterin Kulturabteilung BS, Mathias Oberli, Schweizerisches Institut für Kunstwissenschaften und Ricarda Gerosa & Nadja Müller vom Verein Restkunst Basel.

Künstlernachlässe: ein emotionales Thema

Wenn ein Künstler oder eine Künstlerin stirbt, bedeutet das, dass sich jemand um den Nachlass kümmern muss. Oft sind das die Verwandten/ die Erben, die entscheiden müssen, was sie mit den Werken der verstorbenen Person machen.

Die Pflege von Künstlernachlässen bedeutet meist einen grossen Aufwand: finanziell und zeitlich. Auch emotional ist die Angelegenheit anstrengend. Es reden: Katrin Grögel, Co-Leiterin Kulturabteilung BS, Mathias Oberli, Schweizerisches Institut für Kunstwissenschaften und Ricarda Gerosa & Nadja Müller vom Verein Restkunst Basel.

Künstlernachlässe: ein emotionales Thema

Wenn ein Künstler oder eine Künstlerin stirbt, bedeutet das, dass sich jemand um den Nachlass kümmern muss. Oft sind das die Verwandten/ die Erben, die entscheiden müssen, was sie mit den Werken der verstorbenen Person machen.

Die Pflege von Künstlernachlässen bedeutet meist einen grossen Aufwand: finanziell und zeitlich. Auch emotional ist die Angelegenheit anstrengend. Es reden: Katrin Grögel, Co-Leiterin Kulturabteilung BS, Mathias Oberli, Schweizerisches Institut für Kunstwissenschaften und Ricarda Gerosa & Nadja Müller vom Verein Restkunst Basel.