X_art

Kunst im Gespräch auf Radio X

Die Sendereihe «X_art – Kunst im Gespräch auf Radio X» versteht sich als Plattform, die die unterschiedlichen Schnittstellen in der regionalen und nationalen Kunstszene auf eine niederschwellige Art für ein breites Publikum zugänglich zu machen. Die Vermittlung und Vernetzung steht an oberster Stelle dieses einzigartigen Formates.

«X_art » wird einmal im Monat jeweils am ersten Samstag im Monat von 16 bis 17 Uhr mit Wiederholung am Sonntag um 10 Uhr ausgestrahlt. Produziert wird die Sendung in unterschiedlichen Locations in Basel (Bsp. Galerien, Museen, Offspaces) – der Zutritt ist frei. Ziel dieses einzigartigen Medien-Formates ist es, Kunsthemen einem breiten Publikum auf eine niederschwellige Art zugänglich zu machen. 

Das «X_art »-Team besteht aus Danielle Bürgin (Konzept/Redaktion/Moderation), Mirco Kaempf (Redaktion/Moderation), Hanna Girard (Fotos, Grafik & Social Media).

Mehr aktuelle Bilder und Impressionen zu «X_art » findet Ihr auf Facebook und Instagram.

X_art wird freundlicherweise durch die Christoph Merian Stiftung unterstützt. 

 

Logo X art

X_art. Wie kann Kunst politisch sein?

Soll Kunst konkrete gesellschaftliche Bezüge herstellen und kritisch Stellung beziehen? Im Rahmen der neuen Ausstellung RE:ACT in dem Ausstellungsraum Voltage sprechen wir mit Künstler*innen über Absichten, den Konsequenzen ihres Schaffens und ob Kunst auch sowas wie Aktivismus sein kann.

Wie kann Kunst politisch sein? feat Landi Bandi

Im Rahmen der Gruppenausstellung RE:ACT sprechen wir mit den Künstlern Ana Vujic, Pat Noser und Kaspar Thomas Linder über Kunst mit politischen Absichten. Aufgezeichnet wurde die Sendung im Atelier und Ausstellungsraum Votlage am 31. Oktober 2019. Umrahmt wird die Sendung von Live-Mitschnitten des Punkduo's Landi Bandi.

Am 31. Oktober im Ausstellungsraum Voltage
Am 31. Oktober im Ausstellungsraum Voltage

Alle Kunst ist politisch. Oder?

Bilder des Alltags aus der verbotenen Zone des Tschernobyls treffen auf gezeichnete Überwachungskameras und gläserne Menschen in China. Den Eingang in die Ausstellung versperrt die Käfiginstallation Paradies - Schweiz - Gefängnis von Kaspar Thomas Linder. Im Zuge der aktuellen Ausstellung RE:ACT fragen wir Ana Vujic, Pat Noser und Kaspar Thomas Linder, ob Kunst eine politische Agenda haben kann, darf oder soll, - und wie es das künstlerische Schaffen verändern kann. Der Talk findet statt am Donnerstag, 31. Oktober ab 20 Uhr im Ausstellungsraum Voltage an der Mülhauserstrasse 58. Folgt X_art auf Facebook und Instagram und hört euch vergangene Sendungen nochmals an.

Pat Noser, Saporoschez, 2009
Pat Noser, Saporoschez, 2009
Ana Vujic, CONSTRUCTION DESTRUCTION 2019
Ana Vujic, CONSTRUCTION DESTRUCTION 2019
Kaspar Thomas Linder, Paradies - Schweiz - Gefängnis 1991
Kaspar Thomas Linder, Paradies - Schweiz - Gefängnis 1991

Die Vernissage mit Performances von Parvez Imam und Mirjam Spoolderfindet statt am Samstag, 26. Oktober ab 18Uhr, im Atelier und Ausstellungsraum Voltage.

Die Ausstellung ist geöffnet jeweils von Donnerstag bis Samstag, 16-20Uhr
Die Ausstellung ist geöffnet jeweils von Donnerstag bis Samstag, 16-20Uhr

OnAir

10 x im Jahr - Am ersten Wochenende des Monats:
SA 16:00 Uhr (WdH. SO 10:00 Uhr)