The Y xperienZ

Die Jugendsendung auf Radio X 

 

Wie kann ich meinen Teil für das Klima leisten? Welcher Hashtag trendet gerade auf Instagram oder Twitter? Was taugt der Womanizer wirklich? 

-

"The Y xperienZ" behandelt das, was Jugendliche und junge Erwachsene beschäftigt. Ungefiltert, direkt, ohne Rücksicht auf gesellschaftliche Tabu-Themen. Oder anders, unter anderem genau diese Tabu-Themen sollen behandelt und mit den HörerInnen debattiert werden. 

"The Y xperienZ" teilt sich in acht Rubriken auf: geeX, hemmiXlos, äXtra sportligg, ctrl X, klarteXt, outtaX, the Xtastic way of life und eXperimentell. Klicke unten auf das jeweilige Logo und höre alle Beiträge zu der jeweiligen Rubrik nach. 

"The Y xperienZ" wird unterstützt durch die Stiftung für Medienvielfalt.

ON AIR

Jeden Mittwoch jeweils um 18 Uhr

Und nicht vergessen, folge uns auf Insta und tritt mit uns in Kontakt: 

the Y XperienZ auf Instagram

 
Das Team

Übrigens, uns gibt's auch auf Spotify mit dem Podcast zur Sendung und einer eigens für dich zusammengestellten Playlist: 

FC Basel - APOEL Nikosia

Der FC Basel geht mit einem komfortablen 3:0 Polster ins Europa League Sechzehnterfinal-Rückspiel. Schafft der FCB den einzug in die EL Achtelfinals?

Das Spiel

Beim FC Basel fehlt mit Stammkeeper Jonas Omlin ein wichtiger Leistungsträger im Sechzehntelfinal Rückspiel. Djorje Nikolic steht an seiner Stelle zwischen den Pfosten und kommt zu  seinem  ersten Europaleague Einsatz. 

Basel, heute im weissen Auswärtsdress, kontrolliert schon früh die Partie. Nach dem 3:0 Auswärtssieg auf Zypernscheint man hier nichts mehr anbrennen lassenzu wollen. Nikosia auf der anderen Seite geht nervös ins Spiel und begeht zu Beginn viele Flüchtigkeitsfehler. Dadurch kommt Basel schon früh zu Topchancen.

Nach den etwas intensiveren ersten zehn Minuten verliert das Spiel an Attraktivität. Basel kommt nicht gefährlich vors Tor der Gäste und auch die Basler Innenverteidigung um Cömert und dem jungen Isufi steht stabil.

Nach 32 Minuten muss Basels Kemal Ademi verletzt raus. Für ihn kommt Artur Cabral.

In der 36.. Minute wird Vder Basler Captain Valentin Stocker im Strafraum gefoult. Der Videoschiedsrichter entscheidet auf Elfmeter. Fabian Frei tritt denm Strafstoss und verwandelt souverän zum 1_0 für den FCB!

Dann bittet der Schiedsrichter zum Pausentee. Nach einer ereignisarmen ersten  Halbzeit stehen die Basler mit mehr als einem Bein im EL Achtelfinale.

2. Halbzeit

Der FC Basel startet leicht verändert in die zweite Halbzeit. Knapp 14´500 Zuschauer werden diese miterleben.An der Stelle von Raoul Petretta ergänzt nun Edon Zhegrova das Offensivspiel des FCB. Auch auf der Seite von APOEL gab es einen Wechsel. Dort steht neu Tomas de Vincenti für Antonio Jakolis auf dem Feld.

Das Spiel geht in der zweiten Hälfte etwa so weiter, wie es in der ersten Hälfte aufgehört hat. Der Ball wird vorallem im Mittelfeld umher geschoben. Beide Teams bringen wenig spektakuläres zustande.

In Minute 65 tankt sich Edon Zhegrova durch die gegnerische Verteidigung und kommt zum Abschluss, doch Boy Waterman im Tor APOEL kann den Ball über das Tor hiefen.

Eric Ramires kommt zu seinem zweiten Einsatz für den FC Basel. Er ersetzt Fabian Frei in der 70. Minute.

Es kommt durch ein Foul von Elis Isufi im Basler Strafraum zum Penalty für APOEL Nikosia. Die Chance auf den Ehrentreffer vergibt Tomas De Vincenti aber. Es bleibt beim 1:0.

Viel mehr geschieht in der zweiten Halbzeit nicht. Ein durschnittlicher Fussballabend geht in dieser Minute zu Ende. Der FC Basel erreicht die 1/8 Finals der UEFA Europa Legaue ohne Gegentreffer. Auf wen die Basler in der Runde der besten 16 treffen entscheidet sich bei der Auslosungn in Nyon. Diese findet morgen, am Freitag, um 13:00 statt.

Der FC Basel gewinnt gegen den APOEL FC mit 1:0

Und hier die Aufstellung von APOEL Nikosia:

So geht der FCB ins Spiel:

Die Ausgangslage

Der FC Basel kannt relativ entspannt in dieses Spiel starten. Die Basler konnten vor genau einer Woche in Zypern einen Sieg herausspielen. Mit drei Toren Vorsprung reisten diese wieder zurück in die Stadt am Rheinknie. Nun gillt es diese Punkte zu verteidigen, denn Apoel ist nach wie vor nicht zu unterschätzen. Besonders nicht in einer Zeit, in der es dem FCB gar nicht läuft. Zuletzt verlor man gegen Servette zwei schon sicher geglaubte Punkte und eine Woche davor musste man sich sogar vom Tabellen-Schlusslicht geschlagen geben. Die Hoffnung bleibt, dass die Basler wenigstens auf eropäischer Ebene weiter brillieren können