Das Blindenheim will einen Neubau

Die Stiftung Blindenheim Basel plant an ihrem Standort, beim Kohlenberg, einen Neubau, sowie die Erweiterung des bestehenden Pflege- und Gesundheitszentrum. von Luca Frabotta

20.02.13 Blindenheim Basel

Das Blindenheim Basel möchte am jetzigen Standort die Gebäude abreisen und ein neues Bauen.

Das aktuelle Gebäude der Stiftung Blindenheim Basel wurde in den 70er Jahren gebaut und ist nicht mehr den aktuellen Betreuungsstandarts angepasst. Deshalb plant die Stiftung einen Ersatzbau, welcher am selben Standort entstehen soll. Dafür haben sie einige umliegende Liegenschaften und ein Stück Land, direkt hinter dem aktuellen Blindenheim, gekauft

Das aktuelle Gebäude und ein weiteres sollen abgerissen werden, um Platz, für ein neues Gebäude zu schaffen.

Das neue Gebäude soll 3 Flügel haben. Die optimal auf die Pflege und Betreuung der Bewohnerinnen und Bewohner des Heims angepasst sind. Es soll sich aber auch ins Quartier eingliedern und zu einem öffentlichen Haus werden. Dafür wird im Erdgeschoss Platz geschaffen für Läden, Cafés, Tagesstruktur etc.

Die Stiftung Blindenheim Basel hat jetzt eine Baubewilligung eingereicht. Sollte der Bau bewilligt werden, wird ab 2021 das bestehende Gebäude abgerissen und bis 2024 das neue gebaut.

Für die Übergangszeit, werden die Bewohnerinnen und Bewohner des Blindenheims für rund 3 Jahre in ein andere Heim in Bettingen ziehen müssen.

 

Model des geplanten Neubau und wie er sich ins Quartier eingliedert
Model des geplanten Neubau und wie er sich ins Quartier eingliedert
Visualisierung des Neubau. Sicht von der Kohlenberggasse
Visualisierung des Neubau. Blick von der Kohlenberggasse
Visualisierung des Neubau. Blick vom Innenhof
Visualisierung des Neubau und dem geplanten offenen Innenhof