Agglomerationsbewohnerinnen und -bewohner empfinden Anonymität und soziale Einsamkeit ©Nathalie Taiana

Migrantinnen und Migranten in der Schweizer Agglomeration

Eine neue Studie der Eidgenössischen Migrationskommission zeigt: Der rassante Gesellschaftswandel macht den Bewohnerinnen und Bewohnern in Schweizer Agglomerationsgemeinden Angst - und nicht etwa die Zuwanderung. von Janina Labhardt

20.12.18 Studie der Eidgenössischen Migrationskommission

Info auf Radio X

Zwar gibt es im täglichen Zusammenleben mit Migrantinnen und Migranten auch Ablehnung, Angst und Skepsis, aber an erster Stelle wird dies in der wissenschaftlichen Umfrage der Uni Neuchâtel nicht genannt. Hingegen stört sich die Mehrheit der Agglomerationsbevölkerung über die Bautätigkeit und das erhöhte Verkehrsaufkommen.

Agglomerationsbewohnerinnen und -bewohner empfinden Anonymität und soziale Einsamkeit ©Nathalie Taiana

Migrantinnen und Migranten in der Schweizer Agglomeration

Eine neue Studie der Eidgenössischen Migrationskommission zeigt: Der rassante Gesellschaftswandel macht den Bewohnerinnen und Bewohnern in Schweizer Agglomerationsgemeinden Angst - und nicht etwa die Zuwanderung. von Janina Labhardt

20.12.18 Studie der Eidgenössischen Migrationskommission

Info auf Radio X

Zwar gibt es im täglichen Zusammenleben mit Migrantinnen und Migranten auch Ablehnung, Angst und Skepsis, aber an erster Stelle wird dies in der wissenschaftlichen Umfrage der Uni Neuchâtel nicht genannt. Hingegen stört sich die Mehrheit der Agglomerationsbevölkerung über die Bautätigkeit und das erhöhte Verkehrsaufkommen.