25 Jahre Museum Tinguely - musikalische Flaschenpost auf Radio X

Das Museum Tinguely feiert sein 25-jähriges Bestehen im Jahr 2021 und plant dafür eine Schiffsreise von Paris über Antwerpen und Amsterdam durch das Ruhrgebiet rheinaufwärts bis nach Basel. Im Rahmen der Jubiläums-Aktivitäten des Museum Tinguely gibt es eine Reihe von künstlerischen Soundbeiträgen auf Radio X: die Artist Edition von Sound in a Bottle.

  von Danielle Bürgin

Der Schweizer Kinetiker war ein Kosmopolit, der seinen Freundinnen und Freunden auf der ganzen Welt bunte Briefcollagen schickte, um in Kontakt zu bleiben. Im Geiste dieser postalischen Grüsse steht: «Sound in a Bottle» - ein auditiver Gruss mit Wasserklängen.

Das Ziel von «Sound in a Bottle» ist es, die Sensibilisierung für die auditive Wahrnehmung der eigenen Umwelt und Experimentierfreude zu fördern – vom Musizieren bis hin zur ideenreichen Titelfindung für den eigenen Soundbeitrag.

Auf der Routenkarte der Website mtahoy.com können anschliessend die hochgeladenen Beiträge entdeckt und der Ursprung des Klangs kann wie bei einer akustischen Flaschenpost erraten werden. Das Projekt ist als Wettbewerb konzipiert, wodurch die beiden spannendsten Beiträge ein Wochenende in Basel während des Jubiläumfestes (24.-26.09.2021) gewinnen werden.

Begleitend zur Schiffsfahrt wurden mit Radio X 10 Musiker*innen und Künstler*innen eingeladen, einen Soundbeitrag zum Thema Wasserklang zu gestalten. Mitdabei sind unter anderem Julian Sartorius, Anna Aaron und Evelinn Trouble.

Die Artist Edition «Sound in a Bottle» soll als Inspiration dienen, selbst kreativ zu werden. Wir möchten dazu einladen, eigenständig Hörstücke aufzunehmen, ob es die Entdeckung von besonderen Klangquellen von Wasser oder eigene Plantsch-Kompositionen sind – der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

1. Julian Sartorius:

Der Schweizer Drummer und Percussionist hat zahlreiche Solo-Alben veröffentlicht. Sein neustes Album erscheint am 9. Juli 2021 und heisst Locked Grooves. Er ist ein enger Wegbegleiter von Sophie Hunger. Julian Sartorius liebt es, Klänge unterschiedlichster Natur zu erzeugen. Für die Artist Edtion von Sound in a Bottle hat er unter anderem ein Rohr verwendet, welches er unter Wasser als Instrument verwendet hat. 

21.06.25 bis 21.07.01 Sound von Julian Sartorius

Der Schweizer Drummer Julian Sartorius mit einer speziellen Unterwasserkomposition

2. Anna Aaron:

Die umtriebige Basler Musikerin hat vor kurzem auf ihrem eigenen Ambient-Label Bambient ihr neuestes Werk Moonwaves veröffentlicht. Ein Album, welches Anna Aaron mit dem Young Gods-Drummer Bernard Trontin produziert hat. Unserer Soundstück-Serie zum Thema Wasser hat Anna Aaron einen elektronisch Track beigesteuert mit dem Title La Pluie Lourde (auf deutsch: schwerer Regen). 

21.07.02 bis 21.07.09 Anna Aaron

Anna Aaron experimentiert mit elektronischen Klängen und Wassertropfen

3. Kerwin Rolland

Passend zur Ankunft der MS Evolutie (Museum Tinguely-Jubiläumsschiff) in Paris, stellen wir euch ein Soundstück des Pariser Künstlers und Performer Kerwin Rolland vor. Dieser ist im Musik, Film, Kunst, Tanz- und Theaterbereich tätig. In seinen Arbeiten hat sich Kerwin Rolland immer wieder mit dem Thema Wasser beschäftigt. Beim Werk, welches wir im Rahmen von Artist Edition - Sound in a Bottle vorstellen, handelt es sich um Aufzeichnungen, die an den chemischen Prozess der Hydrolyse erinnern sollen. Die Arbeit entstand im Duo zwischen Kerwin Rolland und Dominique Blais, mit Support von Art By Translation und Lab’Bel.

21.07.10. bis 21.07.18 Kerwin Rolland

Der Paris Künstler Kerwin Rolland experimentiert mit dem Phänomen der Hydrolyse.

4. Matthias Gusset

Der Basler Musiker und Komponist Matthias Gusset hat soeben mit "Inbetween Birdsongs" ein neues Album veröffentlicht. Ruhige, verträumte Pianoklänge sind darauf zu hören. Matthias Gusset hat schon in unterschiedlichen Bands gespielt (bsp. Sheila She Loves You, Don't Kill The Beast, Moonpools und Slow Soak). Mit Audio Dope bildet er das Duo Kappa Mountain. Gusset fühlt sich sowohl mit der Gitarre, wie auch am Keyboard wohl. Doch sein Lieblingsinstrument ist ganz klar das Klavier. Wie der Klang eines Traum-Brunnens oder eine Velofahrt durch einen warmen Sommerregen - so klingt "Dreamwell", das Stück das er extra für die Artist Edition - Sound in a Bottle komponiert hat. 

21.07.20 bis 21.07.30 Matthias Gusset

...