The Y xperienZ

Die Jugendsendung auf Radio X 

 

Wie kann ich meinen Teil für das Klima leisten? Welcher Hashtag trendet gerade auf Instagram oder Twitter? Was taugt der Womanizer wirklich? 

-

"The Y xperienZ" behandelt das, was Jugendliche und junge Erwachsene beschäftigt. Ungefiltert, direkt, ohne Rücksicht auf gesellschaftliche Tabu-Themen. Oder anders, unter anderem genau diese Tabu-Themen sollen behandelt und mit den HörerInnen debattiert werden. 

"The Y xperienZ" teilt sich in acht Rubriken auf: geeX, hemmiXlos, äXtra sportligg, ctrl X, klarteXt, outtaX, the Xtastic way of life und eXperimentell. Klicke unten auf das jeweilige Logo und höre alle Beiträge zu der jeweiligen Rubrik nach. 

"The Y xperienZ" wird unterstützt durch die Stiftung für Medienvielfalt.

ON AIR

Jeden Mittwoch jeweils um 18 Uhr

Und nicht vergessen, folge uns auf Insta und tritt mit uns in Kontakt: 

the Y XperienZ auf Instagram

 
Das Team

Übrigens, uns gibt's auch auf Spotify mit dem Podcast zur Sendung und einer eigens für dich zusammengestellten Playlist: 

Tag 3 der Swiss Indoor steht an.

Swiss Indoors - Tag 3

Radio X informiert dich täglich rund um die Swiss Indoors. Das Tennisturnier in Basel findet bereits zum 49. mal statt. Tennisstars aus der ganzen Welt kommen in die Stadt am Rheinknie und begeistern ein grosses Publikum. Roger Federer ist als Nummer Eins des Turniers gesetzt. Kann er seinen 10. Titel in Basel gewinnen? Mit Radio X bleibst du informiert. von Tim Stauffer

Tag 3 - Kompakt

Der dritte Tag der Swiss Indoors Basel 2019 steht an. Auch dieser hat wieder einige Highlights zu bieten. Für das Basler Publikum dürfte allerdings der zweite Auftritt von Roger Federer den Höhepunkt eds Tages bilden. Aber auch Stan Wawrinka greift heute in das Geschehen ein. Er trifft auf Pablo Cuevas aus Uruguay. Schon um ca. 15:00 Uhr steht ein spannendes Spiel auf dem Programm. Der Belgier David Goffin (ATP 13) trifft auf den Kroaten Marin Cilic (ATP 23).

Im Fokus

David Goffin (ATP 13) gelang es innerhalb von 72 Minuten den Kroaten Marin Cilic (ATP 23) aus dem Turnier zu werfen. Goffin spielte von beginn weg stark, wobei Cilic noch Schwierigkeiten hatte. So gelang dem Belgier Goffin früh im ersten Satz das Break zum 2:1. Auch schon im ersten Game kam der kroatische Aufschlagsspezialist in Bedrängniss . Im zweiten Satz spielte Goffin mindestens so gut wie im ersten, er startete mit 3:0 in den zweiten Satz. Marin Cilic konnte sich zwar noch vier Games sicher, doch die Weltnummer 23 konnte nichts mehr ausrichten. David Goffin gewinnt mit 6:4, 6:4.

 

Stan Wawrinka (ATP 17) überzeugt bei seinem Auftaktspiel an den Swiss Indoors. In den letzten Jahren ist ihm hier in Basel, bis auf zwei Halbfinalteilnahmen, nicht viel gelungen. Umso souveräner wirkt sein erster Auftritt in diesem Jahr. Er haderte bei seinem ersten Aufschlagsspiel noch ein weig mit dem ersten Service, konnte dieses aber gewinnen. Ab diesem Punkt folgten viele tolle Ballwechsel - meistens mit dem besseren Ende für den Schweizer. So muss sich Pablo Cuevas (ATP 45) im ersten Satz geschlagen geben. Im zweiten Satz kam auch der Mann aus Uruguay immer besser ins Spiel. Es reichte aber nicht gegen einen starken Wawrinka. Stanislas Wawrinka gewinnt den 1/16 Final mit 6:3, 6:4. Wawrinka war anfänglich ein wenig nervös, kam aber gut mit den Bedingungen zurecht, sagte er anschliessend gegenüber den Medien.´´Der schnelle Platz hat meinen guten Aufschlag unterstüzt``.

 

Roger Federer (ATP 3) machte in seiner zweiten Partie des Turniers mindestens so gut weiter, wie bei der ersten aufgehört hat. Gleich das erste Aufschlagsspiel von Radu Albot (ATP 49) konnte Roger Federer für sich entscheiden. Diesen Schwung nahm der Schweizer mit und spielte unglaublich starkes Tennis. Mit einigen Bilderbuch-Punkten rundete er den ersten Durchgang ab und gewann mit 6:0.
Nach dem ersten Satz ging Albot für einen kurzen Moment in die Kabine. Sammeln konnte er sich dabei dennoch nicht richtig. Auch das erste Game nach der Pause konnte Federer auf seinem Konto verbuchen. Verdutzt stand Albot nach dem Game-Verlost auf dem Platz und konnte kaum fassen, wie Federer ihn stehen liess. Aus seiner anfänglichen Irritation wurde Wut bis Radu Albot sich endlich das erste Game sichern konnte. Das neunte im Spiel. Die Halle tobte und der Moldawier bedankte sich mit einer Verbeugung. In der Mitte des zweiten Satzes schien  Roger Federer etwas Energie aus dem Spiel genommen zu haben. Trotzdem hatte Radu Albot extrem Mühe, die Aufschläge des Maestros zu retournieren. War der Ball aber einmal im Spiel, so kam es zu einigen schönen Ballwechseln. Trotzdem behielt Federer die Überhand. Roger Federer gewann den 1/8 Final gegen Radu Albot mit 6:0, 6:3.
Gewinnt Stan Wawrinka seinen 1/8 Final, so treffen die beiden im 1/4 Final aufeinander. Federer sieht sich nicht unbedingt als Favorit in diesem potentiellen Match. Er würde in diesem Spiel aber versuchen den schnellen Belag zu seiner Waffe zu machen. Das sagte Federer gegenüber der Presse.

Die Resultate des Tages - Einzel

1/16 Final: Ricardas Berankis (LTU) VS. Pablo Andujar (ESP) 6:1, 6:1

1/16 Final: David Goffin (BEL) VS. Marin Cilic (CRO) 6:4, 6:4

1/16 Final: Laslo Djere (SRB) VS. Filip Krajinovic (SRB) 1:6, 4:6

1/16 Final: Stan Wawrinka (SUI) VS. Pablo Cuevas (URU) 6:3, 6:4

1/16 Final: Frances Tiafoe (USA) VS. Daniel Evans (GBR) 6:4, 6:2

1/8 Final: Roger Federer (SUI) VS. Radu Albot (MDA) 6:0, 6:3

1/8 Final: Henri Laaksonen (SUI) VS. Jan-Lennard Struff (GER) 3:6, 4:6

1/8 Final: Taylor Fritz (USA) VS. Alex de Minaur (AUS) 3:6, 3:6

Die Resultate des Tages - Doppel

1/8 Final: K. Krawietz (GER) / A. Mies (GER) VS. J. Chardy (FRA) / F. Martin (FRA) 7:6, 6:4

1/8 Final: M. Granollers (ESP) / H. Zeballos (ARG) VS. R. Gasquet (FRA) / E. Roger-Vasselin (FRA) 6:4, 7:6