Kulturtipp

Radio X informiert über das Geschehen in und um Basel mit einem Fokus auf kulturelle Ereignisse.

Die Berichterstattung entspricht dem im Leitbild formulierten Anspruch, kulturelle Inhalte verschiedener Ebenen und Szenen zu vermitteln, das gegenseitige Interesse und die Vernetzung kulturell interessierter Kreise zu fördern.

Einen weiteren Fokus legt Radio X auf Niederschweilligkeit und die Förderung von Partizipation. Die Berichterstattung verweist auf Möglichkeiten des Miterlebens und des Mitwirkens. Die Mehrheit der Beiträge im Tagesprogramm werden von Praktikantinnen und Praktikanten erarbeitet – als Ausbildungsradio steht Radio X auch für niederschwellige Einstiegsmöglichkeiten in die Medienbranche.

Ausstrahlungen

OnAir (täglich)

7:15, 9:15, 12:15, 17:15

Podcast: Kultur/Info

Infobeiträge, Kulturtipps und vieles mehr stets frisch per RSS feed in deinen Podcast-Player!

RSS Feed Apple Podcasts Spotify Podcasts Google Podcasts

Alle Kulturtipps zum Nachhören

Die Ruth und Peter Herzog Sammlung im Museum und Online

Vor wenigen Wochen wurde im Kunstmuseum Basel eine Ausstellung zur Sammlung von Ruth und Peter Herzog eröffnet. Gleichzeitig wurde auch die Online-Plattform zur bedeutenden Fotosammlung gelaunched. Die 600'000-Bilder umfassende Sammlung befindet sich im Jacques Herzog und Pierre Demeuron Kabinett auf dem Dreispitz.

Das Gässli Film Festival 2020

Das Gässli Filmfestival findet in diesem Jahr bereits zum 12. Mal statt. Trotz Corona zieht das Schweizer Kurzfilmfestival mit internationalem Flair in Basel ein und zdas Publikum ins lauschige Gerbergässlein. Vom 24. - 30. August 2020 werden sieben Preisen in verschiedenen Kategorien verliehen, die Nachwuchsförderung steht dabei im Fordergrund.

Circuswält unterem Himmelszält

Das ist das diesjährige Motto vom Quartier Circus Bruederholz. Dieses Jahr findet der Kinder- und Jugendzirkus unter freiem Himmel statt. 

"Jagt sie weg!" Ein Stück Schweizer Geschichte

Vor 50 Jahren lehnte das Schweizer Stimmvolk die Schwarzenbach-Initiative knapp ab und stellte sich damit gegen eine Initiative, die zum Ziel hatte, dass ausländische Staatsangehörige höchstens 10 Prozent der Gesamtbevölkerung der Schweiz ausmachen durften. Um die Schwarzenbach-Initiative und vor allem um die Menschen, die vom Fremdenhass betroffen waren, geht es im Buch "Jagt sie weg!" des Journalisten und Autors Concetto Vecchio.

©EKM

"Die bunte Gesellschaft in der Schweiz ist sehr wertvoll" - Ein Podcast zu 50 Jahre Schweizer Migrationshintergrund

Schrankkinder in den 70er Jahren, Schwarzenbachinitiative, politisierte Migrantinnen und Migranten, die in den 80er Jahren auf den Strassen demonstrierten: Die Podcast-Reihe "Wir sind hier" nimmt dich mit in 50 Jahre Schweizer Migrationshintergrund, zeigt Schicksale von Einzelpersonen, die für die Schicksale vieler stehen. 

David Howald - Grosse Gesten auf kleiner Bühne

Der Basel-trünnige Liedermacher David Howald spielt morgen in The Independent Funky Republic of The Lab ein Konzert im kleinen Rahmen. Besucher können sich auf lyrikverliebte, oft melancholische Songs freuen.

3 Sommerabende im Landi

Für 3 Tage wird das Freizeitzentrum Landauer zu einem Ort für entspannte musikalische Sommerabende. Von morgen, Donnerstag, bis am Samstag findet dort nämlich die Kulturtreppe statt. Eine Veranstaltung, welche zum gemütlichen Zelebrieren regionaler Musiker*innen ladet.

Album der Woche von Zara McFarlane

Zara McFarlane nimmt uns mit ihrem neuen Album Songs Of An Unknow Tongue auf eine Reise zu den musikalischen und spirituellen Traditionen Jamaicas. Die britische Jazz-Sängerin erzählt in ihren Songs von Identität, Rasse und Kolonialismus.

Fotosammlung Ruth und Peter Herzog im Kunstmuseum

Das Kunstmuseum Basel zeigt in seinem Neubau einen Auszug aus der Foto-Sammlung Ruth und Peter Herzog. Die Ausstellung The Incredible World of Photography mit rund 400 Werken hat einen grossen historischen Wert. Die Kooperation mit dem Jacques Herzog und Pierre De Meuron Kabinett soll nachhaltig weitergeführt werden. 

Heute in einem Monat startet das Offbeat Jazzfestival!

Los geht es mit «Kalo Yele» in der Dorfkirche Riehen und zieht sich hin bis am 5. Mai 2021. Dies aufgrund Verschiebungen und Umdisponierungen. Die Veranstalter sagen sich jedoch: "Lieber Livekultur als gar nichts",

No Apologies Filmplakat

«Wenn alle Türen zu sind, wie kann man sich dann integrieren?»

fragt Arkan Gaffour. Er ist 26 und lebt seit 5 Jahren in der Schweiz – ohne Aufenthaltsbewilligung. Er kommt ursprünglich aus dem Irak und versucht in der Schweiz Fuss zu fassen, was für ihn eine echte Herausforderung ist. Um auf Geschichten wie seine aufmerksam zu machen, organisiert er die Velotour d’Horizon mit. 

"Mich schockiert immer wieder, wie viel man bereits wusste und wie wenig man gemacht hat." - Ein Podcast zur Klimakrise

Der Mai 2020 war laut dem europäischen Beobachtungsdienst "Copernicus" global gesehen der wärmste Mai seit 1880. Was dein Alltag - der Roman auf deinem Kindle oder die Tomate in deinem Salat - konkret mit der Klimakrise zu tun hat, zeigt der Wissenschaftspodcast "treibhaus - der klimapodcast" auf. Einer der sechs Köpfe hinter dem Podcast ist der Journalist Christoph Keller. Im Interview erzählt er, warum es hier Journalismus mit Haltung braucht: 

© Zoo Basel: Rhone-Streber

Schweizer Fische sterben aus

Der Rhonestreber sowie die Äsche sind vom Aussterben bedroht. Beide Fischarten schwimmen nun durch ein Aquarium im Zoo Basel. Im Affenkäfig dafür erfreuliches: Die schwarzköpfigen Totenkopfaffen haben Nachwuchs bekommen.

Runde Kugeln, Eckige Quadrate und eine konkrete Haltung

Was ist der mathematische Anspruch der Kunst? Das Rappazmuseum bringt in der aktuellen Ausstellung ARTconcret 33 Kunstschaffende unter einem Thema zusammen; der Konkreten Kunst.

Auflockerung gefällig?

Wir sind zuhause gesessen und konnten nicht viel unternehmen. Die Coronazeit war und ist für viele hart. Der Danzwaggel versucht ein bisschen aufzulockern. Der Danzwaggel ist eine silent-dance-tour durch Basel. Also eine Stadttour, in welcher es nur um Musik und Tanzen geht.

Worte in der Landschaft und die Poesie dazwischen

Der grösste Friedhof der Schweiz ist aktuell verziert mit Wortzeichnungen des Künstlers Matthias Zurbrügg. Diese Wortskulpturen werden dieses Wochenende nochmals auf eine neue Ebene gehoben, in einem literarischen Spaziergang.

©Gianna Heim

"Des Mannes Haus ist die Welt – Des Weibes Welt ist das Haus"...

... das sagte der Baselbieter Schulinspektor und Lehrer Johannes Kettiger im Jahr 1854. Während Männer früher für die Arbeitswelt erzogen wurden, wurden Frauen "nur" für die Hausarbeit erzogen. Diese Geschichte ist eine Station des Frauenstadtrundgangs "Wissensdurst und Reiselust". Ein Rundgang zur Bildung und Migration im historischen Basel.

Bloss nicht aus dem Rahmen fallen!

Seit 30 Jahren verleiht die Galerie Eulenspiegel der Kunst ihren Rahmen. Mittlerweile ist der Rahmenmacher Gregor Muntwiler aber auch avancierter Galerist und blickt nun zurück -  mit einer Jubiläumsausstellung.

Photo by Kevin Dennis Müri

Kino, aber mit Abstand

Gerade in Zeiten von Corona möchte man vielleicht nicht zwei Stunden neben fremden Menschen in einem Saal verbringen. Die Lösung? Autokino! Heute fängt das Cinema Drive-In in Pratteln an.

Was tut ein Archäologe eigentlich das liebe lange Jahr?

Wo die Welt sich immer schneller zu drehen scheint, muss auch die vorsichtige Arbeit der Archäologen nachziehen. Im Rahmen des Jahresberichts der Archäologie BL haben wir unter anderem gefragt, wieso sich denn nun ein TikTok-süchtiger Teenie um das Alter des Liestaler Törli scheren sollte.

Dave Schläpfer (zVg)

Doktorand untersucht die Kunst über Typhoid Mary

Radio X hat während des ganzen Juni Tag für Tag «Die Ballade von der Typhoid Mary» vorlesen lassen – unverändert und original, wie es der Autor Jürg Federspiel zu Papier brachte und 1982 veröffentlichte. Alle Folgen nachhören kannst du hier.

Nun kommt Dave Schläpfer zu Wort, der über die Typhoid Mary doktoriert. Er sammelt Typhoid Mary-Kunstprodukte und stellte unter anderem 160 Musiktracks zusammen, die sich um diese Kunstfigur drehen. Wir hören uns drei Beispiele an.

These machines kill fascists

In seiner Ausstellung Return To Sender kauft der Künstler Pedro Reyes Waffen und macht aus diesen Musikinstrumente. Es sind klingende Werke, die auf mehreren Ebenen resonieren.

Bild: ex/ex Theater

Fast täglich kamen Flüchtlinge

Der Theaterspaziergang "Fast täglich kamen Flüchtlinge" beleuchtet Riehen im 2. Weltkrieg. Unterwegs entlang der Grenze trifft das Publikum auf Figuren aus der Vergangenheit, die berichten, wie sie die Zeit erlebt haben. Sie erzählen von der bedrohlichen Lage und von der Selbstverständlichkeit zu helfen, auch wenn man sich dabei in Gefahr brachte. Aber auch von Feindseligkeiten mit denen man konfrontiert war. 

Maja Wismer, wo beginnt eigentlich die Gegenwart?

Dieses Jahr feiert das Kunstmuseum Basel das 40 jährige Bestehen seines Hauses für die Gegenwartskunst am St Alban Rheinweg. Wir haben uns mit der neuen Leiterin in spe über ihre Pläne unterhalten.

"I Never Read" Poster-Aktion

Die I Never Read, Art Book Fair Basel 2020 findet neu vom 16. bis 19. September 2020 statt. Schon jetzt (und bis am 24. Juni) sieht man in der Stadt Posters von 59 Künstler*innen, die für die Messe Werke gestaltet haben.

Kunst fernab des Superlativs, im Wohnzimmer der Künstlerseele.

Die kunsthallekleinbasel am Steinenbachgässlein 13 hat keinen Raum für grosse Gesten. Trotzdem schenkt sie uns einen kleinen Einblick in die Realität von Kunstschaffenden, im Rahmen eines artist run online talks, diesen Samstag via Instagram.

Album der Woche: Toot.Ard - Migrant Birds

Die Band Toot.Ard stammt aus den Golan Höhen, ein durch Isreal kontrolliertes Gebiet auf ehemalig syrischem Boden. Ihr neues Album haben sie "Migrant Birds" getauft, ein Titel der auf ihren Alltag als staatenlose Künstler anspielt. Musikalisch widment sich "Migrant Birds" dem arabischen Disco-Sound der 1980er Jahre.

©Eleni Kougionis

Der Tag, an dem die Schweiz Violett sah

Entschlossen steht sie da, etwa zwölf Jahr alt, in ihrem violetten Kleid. Die Arme vor der Brust verschränkt. Eine Trillerpfeife im Mund.  Sie tanzt mitten auf der Strasse. Barfuss, zum Takt der Trommeln. Ein violettes Tuch hält ihre schwarzen Haare aus ihrem Gesicht. 

Wie würde eine Zeitung aussehen, die von lesbischen Journalistinnen mit Wurzeln im Balkan oder in Eritra gemacht wäre?

Der Journalismus ist eine Männerbranche. Dieser Erkenntnis gehen die Autorinnen Nora Bader und Andrea Fopp in ihrem Buch Frau Macht Medien nach und zeigen anhand Interviews, einige Blindspots der so bezeichneten vierten Gewalt auf. Lest hier das Interview.

Fremd und doch intim

Centropy heisst die neue Ausstellung in der Kunsthalle und ist von der afroamerianischen Künstlerin Deana Lawson. Eine Ausstellung zwischen inszenierter Ästhetik und harscher Realität. 

Kunst, Kunst! Aber es ist doch Wahrheit!

Einer von denen fragt: Was bringt es ein Denkmal zu errichten, wenn dieses die Wahrheit sowieso nur vortäuscht? In Draussen vor der Tür, einer Freiluftvorführung des Theater Basels wird dem Geiste Wolfgang Borcherts nachgespürt.

Symbolbild

Ausgang in der neuen Normalität

Getaktet durch die Nacht
Wer tanzen will, muss einen Plan haben
Tanzen ohne Skrupel?
Ausgang in Basel? So gehts

Seit Samstag gelten die neuen Verhaltensregeln in Clubs, Bars und Kinos. Spürt man überhaupt noch was von Corona und auf was muss geachtet werden? Vier von uns erstatten Report.

@Sarah Beer

"Tanz des Moschusochsen"

Im Rahmen der Ausstellung "Wildlife Photographer of the Year" gab es den Wettbewerb Schnappschuss, bei dem Hobbyfotografinnen und Fotografen ihre ber'ührendsten, spektakulärsten oder lustigsten Tier und Naturfotos einschicken konnten. In drei verschiedenen Kategorien wurden jeweils 10 Bilder prämiert und die ersten drei Plätze verliehen. Eine der Kategoriengewinnerinen ist Sarah Beer. Erfahre mehr zu der Geschichte hinter ihrem Bild "Tanz des Moschusochsen".

Kaputte Spielzeugmusik aus der Kartonschachtel: The Cool Greenhouse

The Cool Greenhouse legen mit ihrer Debütscheibe das perfekte Album hin, um eure Eltern in den Wahnsinn zu treiben. Absurdismus für Post-Punk-Masochisten.

©Alexander Honold

"Die Ballade von der Typhoid Mary" - Was hat das mit uns zu tun?

Der Juni kommt auf Radio X als Literatur-Monat daher: Jeden Tag gibt es ein Häppchen von der «Ballade von der Typhoid Mary» vom Wahlbasler Jürg Federspiel zu hören. Was es mit diesem Buch zu Corona-Zeiten auf sich hat, wie der Autor mit seinen Provokationen zu interpretieren ist und was schliesslich die wissenschaftliche Literaturwelt daraus schliesst: Janina Labhardt hat mit dem Literaturprofessor Alexander Honold von der Universität Basel gesprochen.

Fabeln des digitalen Zeitalters im Haus der elektronischen Künste

In der neuen Ausstellung Schweizer Medienkunst werden Arbeiten der Preisträger*Innen des Pax Awards 2019 gezeigt. Es sind unterschiedliche Einblicke in digitale Warnehmungswelten. Zwischen Automatismen von Onlinegigant Amazon und dem Himmel über Basel im Jahr 1566.

Clubkultur vor dem Aus? Der Beitrag zum heutigen Podium

Steht die Club- und Nachtkultur in Basel vor dem Aus? Bedeuten die neue Polizeistunde (Mitternacht!) und die anderen Corona bedingten Restriktionen, dass sich die Wiedereröffnung ab 6. Juni für die Basler Clubs gar nicht lohnt? Wir reden mit Kulturstadt Jetzt und dem Verein Kultur und Gastro - dies im Vorfeld des heutigen Podiums, veranstaltet von Bajour und zu hören auf Radio X. 

Album der Woche: Dial-Geburtstags-Compilation Pt1

Das in Hamburg gegründete Liebhaber-Label DIAL feiert seinen 20. Geburtstag mit einer Compilationserie. Am 22. Mai ist der erste Teil erschienen. Im Kulturtipp erzählt Mitbegründer Peter Kersten (DJ Lawrence) wie die Idee zum Label entstand und warum er glaubt, dass Underground-Clubs (auch im House- und Techno-Bereich) praktisch jede Krise überstehen. 

Videocity.bs zeigt Videos zum Thema "Food"

Auf einem Screen beim Kongresszentrum der Messe Basel zeigt die Plattform videocity.ch Videos von Künstler*innen, die sich mit dem Thema "Food" auseinander setzen. Darunter sind Arbeiten aus der Schweiz, den USA und anderen Ländern. 

Allschwiler Wald in Zeiten von Corona

Der Allschwiler Wald erfreut sich an grosser Beliebtheit. Mit dem Corona-Lockdown Mitte März, zog es nur noch mehr Leute in das Naherholungsgebiet. Das hat Spuren hinterlassen. Noemie Keller hat sich mit Dominik Möller , Stv. Betriebsleiter vom Forstrevier Allschwil im Allschwiler Wald getroffen, um sich ein Bild vor Ort zu machen.

Alltägliche, flüchtige, banale Momente des Lebens

Christoph Fischer. Der Welt abgeschaut präsentiert Einblicke in Momente des Lebens, die vielen wohl geradezu banal erscheinen würden, um diese festzuhalten. Es sind Zeichnungen, abseits der Schlagzeilen. Aktuell zu sehen, im Cartoonmuseum.

Planet Pharo - ein Märchen über Isolation

Alice Gedlek alias Ava Algae setzt sich mit dem Thema "Kinder in Isolation" auseinander. Dies tut sie auf spielerische Art und Weise. Sie schreibt eine Geschichte dazu: "Planet Pharo". Zu hören und zu lesen auf ihrer website: planetpharo.net. Die Bilder dazu stammen von Kindern - mitmachen ist erwünscht! 

Über Corona-Schutzmassnahmen in den Basler Beizen

Seit dem 11. Mai dürfen die Restaurants und Bars in der Schweiz wieder ihre Gäste bedienen. Aber die Schutzmassnahmen gegen die Verbreitung von Corona sind happig. Wir reden mit Basler Gastronomen über ihre Sorgen und kreative Lösungen. 

Die Kunst ist wieder greifbar!

...oder zumindest in greifbarer Nähe! Wie orientieren sich Museen in Zeiten von Social Distancing neu und kann man Kunst überhaupt desinfizieren? Wir haben nachgefragt beim Kunstmuseum Basel, dem Museum Tinguely und dem Kunsthaus Baselland.

Jean Ziegler im Gespräch zu: Die Schande Europas

Der Schweizer Soziologe, Globalisierungsgegner und Autor Jean Ziegler ist 2019 in das grösste Flüchtlingslager von Griechenland gereist. In "Moria" hat der Vizepräsident des beratentenden Ausschusses des UN-Menschenrechtsrat mit Flüchtlingen, Beamten und NGO-Mitarbeitern geredet. 

Was kann eine Biene eigentlich alles?

Imker Harald Burger hat der Biene einen Lehrpfad gewidmet. In verschiedenen Posten wird Wissen rund um die Biene und ihr Ökosystem vermittelt. Noemie Keller hat den Bienenlehrpfad besucht.

Die kleine Raupe Resa und die grosse Welt dazwischen

Auf den Fersen einer kleinen Raupe fragt das Kollektiv Schleuse, was Innovation bedeuten könnte. Antworten finden sich auf einem Spaziergang, zwischen Kaskadenkondensator via Feldbergstrasse bishin zum St. Johann.

Screenshot aus dem Film

Söldner im endlosen Krieg

"Dornach 1499 - Söldner im endlosen Krieg" heisst ein Dokumentarfilm, welcher sich mit der Schlacht bei Dornach auseinandersetzt. Der Film rollt die Schlacht, sowie ihre Hintergründe auf und zeigt, mit Schauspielern, Computeranimationen und Zeitdokumenten, von, wie es zur Schlacht gekommen ist, bis hin zum Friede zu Basel, die ganze Geschichte. Der Film ist der Erste von drei, welche sich mit der Geschichte von Dornach auseinandersetzen.

Ein Piratenradio für eine eine bessere Welt!

In Zeiten der Krise ergreifen einige Kulturbetreiber die Flucht nach vorn und streamen Mixes, Konzerte, Live-Sets und Visuals, 24/7. Sie tun dies aus einer Überzeugung, das Kunst eine gesellschaftliche Notwendigkeit ist. Hört rein, macht mit oder spendet, auf Rochade via Twitch.

Eine Reise durch die Zeit

Bei der Rettungsgrabung im 2016, die aufgrund der Erneuerung des historischen Musiksaals des Stadtcasinos Basel kamen 1000 Jahre Basler Geschichte zum Vorschein. Im Kulturtipp nimmt Noemie Keller dich mit dem Kantonsarchäologe Guido Lassau mit auf eine Zeitreise.   

Drei neue Bunker - eine Audioperformance

Die Theatergruppe GKW stellt in einer dezentralen Inszenierung die Frage: Was ist schützenswert? Was soll auch nach Corona bewahrt werden? "Drei neue Bunker", eine ursprünglich geplante Performance vor Publikum wird zur Hörstück-Serie auf www.dreineuebunker.ch. Das erste Stück ist ab dem 24. April online zu hören.

22 Jahre Radio X

Vor 22 Jahren ging Radio X das erste Mal auf Sendung. Wir sagen danke, danke für eure Geburtstagswünsche und danke für 22 Jahre X-love. <3 

Auf in den digitalen Kindergarten!

Kindergärtner - einer von vielen Berufen, welche zu Coronazeiten nicht leicht auszuüben sind. Hier braucht es Erfindungsgeist und Mut für Neues. Und das haben Sabrina Danz und Stina Fü. Die beiden Kindergärtnerinnen haben im Sevogel Quartier einen digitalen Kindergarten ins Leben gerufen. Janina Labhart hat die digitalen Kindergärtnerinnen zum Gespräch getroffen.

Die Schweizer Clubmusikszene hilft sich selbst

Die (alternative) Schweizer Clubmusik-Szene beweist Solidarität und Diversität: mit Make Some Room - Electronic Relief Switzerland wurde innert kürzester Zeit eine Compilation ins Leben gerufen, auf welcher über 130 Acts aus der Schweizer elektronischen Musikszene zu hören sind.

DJs
© BBC/Sid Gentle Films/Jason Bell

Deine Lieblingsauftragskillerin ist zurück!

Eine britische Agentin. Eine Auftragsmörderin. Ein Katz-und-Maus-Spiel quer durch Europa. Am Sonntag startet die dritte Staffel der Erfolgsserie Killing Eve. Was uns erwartet? Spannung, Tempo, Morde, Manipulation und pechschwarzer Humor. Genau das Richtige für deinen Serienabend. 

Mitleid muss man mit Hoppers Figuren keines haben

“We are all edward hopper paintings now” tweeted ein Satiriker und den in ihren Wohnungen zurückgezogenen Menschen entlockt dies ein ohnmächtiges Lächeln. Diese ausserordentliche Lage sollte man indes lieber als Chance zur Kreativität nehmen, rät der Kurator der aktuell betroffenen Ausstellung in der Fondation Beyeler.

Kalles Kaviar mit neuer Scheibe: Probably The Next Big Thing!

Sterbende Genres sind schön, denn sie sind nur schwer totzukriegen. Seit bald 25 Jahren tänzeln Kalles Kaviar zwischen Underground-Kult und der Prophezeiung, das nächste grosse Ding zu sein. Hier hört ihr das Interview zur neuen Platte.

Das Geheimnis erfüllter Zeit

Was macht unser Leben trotz der Vergänglichkeit Lebenswert?   Das Buch "das Geheimnis erfüllter Zeit" von Dan Shambicco geht den Grundlegenden Fragen des menschlichen Dasein auf die Spur. Was macht uns wirklich glücklich? Was wollen wir noch vor dem Tod erleben? Was ist von Bedeutung? Alles fragen, die Dan Shambicco im Buch aufgreift und bewusst nicht beantwortet, damit die Leserin oder der Leser das Buch ganz persönlich zu Ende schreiben kann.

Filme vom Kultkino zuhause schauen

In Zeiten, in denen das Kino zu hat, ist Filmeschauen zuhause angesagt! Das Basler Kultkino bietet dazu eine passende Streamingplattform. Auf Myfilm.ch werden Filme angeboten, die im Kultkino gezeigt wurden - oder in wie im Moment wegen Corona - aktuell laufen würden. 

Die neue Aussen- und Innenwelt des Kunsthaus Basellands

Wer aktuell am Kunsthaus Baselland vorbeispaziert, erblickt das neue Jahresaussenprojekt der Künstlerin Lena Eriksson. Aber auch hinter den geschlossenen Türen geht man neue Wege der digitalen Vermittlung.

Basler Eule startet heute

Der Schreibwettbewerb Basler Eule bringt jedes Jahr das Talent junger angehender SchriftstellerInnen zum Vorschein. Die besten Geschichten werden immer in einem Buch veröffentlicht und auch bei uns in der Hörbox, welche heute mit der ersten Basler Eule Gewinnergeschichte startet. 

[CANCELLED!] Tanz in der Kaschemme in den Frühling!

Sie war anfangs 2002 ein fester Bestandteil des NT-Areals: die Partyreihe "Printemps Deluxe" der DJs Kat La Luna, Jenny-Lou und Miss Brownsugar. Nun, fast 20 Jahre später, kommt "Printemps Deluxe" zurück und zwar als "Printemps Deluxe 2.0". Morgen werden in der Kaschemme die Zeiten des NT-Areals gefeiert. Dafür haben sich die drei Frauen Verstäkrung aus der nächsten DJ-Generation geholt - mit dem DJ-Duo Schwifi.

Vorschau zum Offbeat Jazzfestival 2020

Das Offbeat begeht sein 30 jähriges Jubiläum und wir fragen: wie klingt eigentlich zeitgenössischer Jazz? 

Der Planet als elektronische Klangwelt

Elektronische Musik die liebäugelt mit der Avantgarde und Klänge, die befreien sollen. Im Rahmen von Noise Gate spielen morgen drei Künstlerinnen im Hek, powered by female:pressure.

Vom Proberaum auf die Bühne!

Das BandXNordwest bietet  jungen Bands aus vier Kantonen eine Aussicht auf Ruhm & Bühne. Nächsten Samstag steigt die Vorausscheidung im Badhüsli.

Ein feministisches Wochenende

Heute beginnts Feminist Futures, ein feministisches Wochenende in der Kaserne und im Klara. Mit Workshops und Gesprächen geht es um gerechte und nachhaltige Lebens- und Arbeitsbedingungen, Diskussionen um Solidarität und Freiheit und Forderungen nach Selbstbestimmung für Frauen und queere Menschen.

Feminismus ist bunt, vielfältig, laut, witzig und klug

Feminismus ist sehr vielfältig. Es gibt den Einen Feminismus nicht, sondern Feminismus kann und wird sehr vielfältig gelebt. Diese Vielfalt möchte das FEM*Fest zeigen. Das FEM*Fest ist ein 5-tägiges Festival, welches vom Kollektiv 8. März organisiert wird. Es findet rund um den Internationalen Frauentag, den 8. März, statt. Das Festival hat gestern gestartet und dauert noch bis am Sonntag, 8. März.

©Foto Guido Schärli

"Singen ist die Sprache des Herzens"

"Singen ist die Sprache des Herzens", sagt die künstlerische Leiterin des Europäischen Jugendchor Festival Basel Kathrin Renggli. Um die 2'000 Kinder und Jugendliche aus ganz Europa singen Ende Mai gemeinsam am grössten Chorspektakel der Schweiz. Das Festivalprogramm soll die Vielfalt des Chorgesanges in Europa und der Schweiz aufzeigen und aktuelle Strömungen in der Chormusik thematisieren. Wir geben einen Vorgeschmack.

Hier findest du das diesjährige Programm.

Ausschnitt aus der Volksstimme vom 5. Januar 1939

Ein Archivprojekt: News aus den Kriegsjahren rund um Rheinfelden

Zeitungen waren während den Kriegsjahren beinahe die einzigen Medien, welche die Bürgerinnen und Bürger von Rheinfelden über Ereignisse im In- und Ausland informierten. Ein Team von Freiwilligen archiviert nun alle Zeitungsartikel, welche die «neue Rheinfelder Zeitung» und die «Volksstimme» zur Zeit der beiden Weltkriege publizierten. 

©Bellevue

BelleVue Basel: «past & post – Fotografie in Archiv und Netz»

Die Ausstellung «past & post – Fotografie in Archiv & Netz» zeigt im BelleVue das Schaffen des Basler Pressefotografen Hans Bertolf (1907–1976). Gezeigt wird das Basel der 60er, 70er und 80er Jahre.

Verführerisch und abstossend: Amuse-Bouche im Museum Tinguely

In ihrer Ausstellungsreihe zu den menschlichen Sinnen widmet das Museum Tinguely ihre Aufmerksamkeit nun dem niedersten von alllen, dem Geschmackssinn. 

Die Dreifaltigkeit des Hard & Heavy

Heute stehen gleich drei Trios mit 70s Einschlag auf der Bühne der Kaschemme. Für jaulende Gitarren, hier lang bitte!

Glücklich, die Glücklichen

Glücklich, die Glücklichen heisst das Stück, welches das Unitheater diese und nächste Woche aufführt. Im Zentrum des Stücks stehen 18 Menschen. Alle sind ganz unterschiedlich und haben ihre eigenen Probleme. Doch alle kennen sich - zumindest über Umwege und alle Suchen das Glück.

Bizarre Silks, Private Imaginings and Narrative Facts, etc

So heisst die neue Ausstellung in der Kunsthalle. Der Künstler Nick Mauss hat diese zusammengestellt. Er hat das Ausstellungsmachen wiederholt zur Kunstform gemacht. Zeitgenössische und historische Werke wurden zusammengebracht und neu in den Kontext gesetzt. Wir nehmen dich im Kulturtipp mit auf einen kleinen Rundgang durch die Ausstellung.

Was Ghetto?

Die junge Rap-Crew „WAS GHETTO?“ feiert Album-Release

«Was Ghetto?» ist der Name der jüngsten Rap-Crew aus Basel. Alle sechs Rapper der Crew sind zwischen 20 und 25 Jahre alt. Heute Abend feiert die Crew Album-Release im Humbug

rap

Unser Post-Valentinstag-Ausgehtipp!

Zwar existieren dazu keine offiziellen Zahlen, aber wir sind uns sicher: "Through the Fire and Flames" ist der Track, der am meisten Guitar Hero Controller auf dem Gewissen hat. Wegen seinem unglaublichen Tempo von 200 bpm gilt er als einer der anspruchvollsten Songst auf Guitar Hero III: Legends of Rock. Und den Frust der Gamer, den hat wohl so manch eine Plastikgitarre zu spüren bekommen.

Manisch-psychedelische Suicide Disco: Blind Butcher

Why don't fools get tired? Das Luzerner Duo Blind Butcher ist unersättlich, spielt rund ein Viertel des Jahres lang klebrige oder mitreissende Konzerte und präsentiert uns am Freitag ihr neustes Machwerk: Piss Me A Rainbow.

Lee Krasner, verkannte Heldin des Abstrakten Expressionismus

Als Lee Krasner 1908  in eine jüdisch-orthodoxe Einwandererfamilie hineingeboren wurde, durften Frauen in den USA noch nichtmal wählen gehen. Sie entschied sich Malerin zu werden, prägte eine Kunstströmung und wurde dennoch meist als die Frau Jackson Pollocks bezeichnet. Doch diese Zeiten sind vorbei.

Anna Erhard: "Ich geniesse es, in diesem Chaos zu stecken"

Die ehemalige Liedermacherin der Basler Folkband Serafyn steht mittlerweile alleine auf der Bühne. So singt sie über persönliche Momente der Stille inmitten der lärmenden Berliner Grossstadt.

Kerstin Abstreiter zeigt eine Mädchen Drucktechniken

Das Klybeck-Quartier kriegt einen neuen Farbtupfer

Seit Dezember führt Kerstin Abstreiter an der Horburgstrasse 19 die "Kunstmütze". Dort wo früher ein indisches Takeaway war, findet sich heute eine Kreativwerkstatt. Kerstin Abstreiter beschreibt den Ort als "Kreativraum und Begegnungsort für Kinder, Jugendliche und Erwachsene». Jeweils am Mittwochnachmittag können Kinder zwischen fünf und sieben Jahren neue Techniken in der Kunstmütze lernen. Radio X war an so einem Workshop mit dabei. 

Die Wirklichkeit ist eine Komposition

Die Ausstellungen von Stefan Karrer und Christoph Oertli im Kunsthaus Baselland stellen Fragen nach Realität und unserem Umgang damit, ob körperlich oder via Instagramability.

Cinema Querfeld

Am Wochenende findet zum 15. Mal das Filmfestival Cinema Querfeld statt.

Das Cinema Querfeld ist ein Multikulturelles Filmfestival mit Filmen aus aller Welt. In diesem Jahr ist das Motto "in Bewegung". So haben alle Filme auch mit Bewegung zu tun. Sei es Bewegung durch Flucht, etwas in Bewegung zu setzen oder reisen.

 

Album der Woche: 070 Shake mit Modus Vivendi

Modus Vivendi, das Debut von Kanye West-Protégée 070 Shake: Ein vielseitiges Soul-Trap-Album, das von Liebeskummer und anderen Geschichten einer 22-Jährigen erzählt. 

© EPA/Nils Meilvang

They're back! Die Basis des Classic Rock macht auch Halt in der Schweiz

Dieses Jahr wird ein gutes Jahr. Musikalisch gesehen zumindest. Aerosmith, Guns N' Roses, Queen mit Adam Lambert, Santana, Eric Clapton, Ozzy Osbourne - sie alle sind wieder auf Tour und bringen uns DAS Konzertjahr im Classic Rock. 

«Gas», 1940

Bilder wie Filmstills: Edward Hopper

In ihrer Frühlingsausstellung zeigt die Fondation Beyeler Werke von Edward Hopper, einem der bedeutendsten amerikanischen Maler des 20. Jahrhunderts. 

Jugenbücherschiff

Am Dienstag legt die MS Christoph Merian mit 1500 Kinder- und Jugendbücher an der Schifflände an. Für 2 Wochen gehört das Schiff leseinteressierten Kindern und Jugendlichen, die an vielen Veranstaltungen sich durch die Welt der Kinder- und Jugendbücher wühlen können.

Foto Hoffmann

3 Generationen lang hat die Familie Hoffmann das treiben in Basel fotographiert. 2 Weltkriege, Krisen, aber auch die Natur und Basler Traditionen, wie die Fasnacht oder Vogel Gryff sind in rund 400 Tausend Fotographien festgehalten.   Rund 400 davon sind im Buch Foto Hoffmann zu sehen.Mit vielen Bildern und relativ wenig Text lassen sich 100 Jahre Basel nachvollziehen, aber auch die Familiengeschichte der Familie Hoffmann.

Marlene McCarty: "Ich habe einen neuen Glauben an die Macht der Kunst"

In der aktuellen Ausstellung Into The Weeds zeigt die New Yorker Künstlerin Pflanzen die heilen und solche die töten. Auch die grossformatigen Zeichnungen werfen eindringliche Fragen auf, zu sehen ab heute im Kunsthaus Baselland.

Versifft und aus der Zeit gefallen

Und deswegen auch irgendwie zeitlos: Voodoo Jürgens aus Wien spielt mit den Milieus wie ein Textbuch-Troubadour und schwankt dialektverliebt zwischen Volksmusik und Anti-Folk-Verfliessungen. Heute Abend live in der Kaserne.

Wenn Worte zusammenfinden...

Die Suche nach Sinn und Form führt Lyriker*Innen stets zu neuen Arten der Äusserung. Auch in diesem Jahr bietet das Lyrikfestival nebst traditionellen Lesungen auch experimentelle Performances. So zb die Late Night Varieté am Freitag im Sommercasino.

Auf den Spuren Da Pontes

Das Mizmorim Festival verschreibt sich ganz der jüdischen klassischen Musik. Dieses Jahr findet bereits die 6. Ausgabe statt und zwar unter dem Motto Tour Da Ponte

Album der Woche: Psycho'n'Odds

Der Berner Rapper Nativ hat sich mit seinem Bieler Kollegen Buds Penseur zusammen getan, um das Duo Psycho'n'Odds zu gründen. Ihr gemeinsames Album Radiation World weist 16 starke HipHop und Trap-Tracks auf. Am 28. Februar sind sie im Sommercasino zu sehen. 

 ©HeK

Zwischen technologischem Experiment und nachhaltiger Mode

Das Haus der elektronischen Künste präsentiert die neue Ausstellung "Making Fashion Sense".

Der Ausstellungsraum ist dunkel, die Wände schwarz. Licht fällt nur auf einzelne Schaufensterpuppen, auf weisse Figuren, die auffällige Kleider tragen. Einige glitzern silbern, die anderen leuchten farbig und wieder andere bewegen sich rhythmisch. Die Ausstellig zeigt, dass sich Modedesigner*innen überall auf der Welt mit der neuen Technologie auseinandersetzen und damit experimentieren.

Der mit der grossen Klappe

Der wahrscheinlich spektakulärste Neuzugang im Vivarium. Der Stülpmaullippfisch mit seiner ungewöhnlichen Nahrungsaufnahme ist vor kurzem im Zolli Basel eingezogen. Seine spezielle Jagdtechnik ist aber noch nicht alles, was er zu bieten hat. Zudem hat das ehemalige Wolfsgehege entlich wieder neue Mitbewohner.

Schon dein Programm für heute zusammengestellt?

Wenn nicht, dann lass dich doch inspirieren von unserem Kulturtipp! Dort gibt es ein paar Highights, die dich heute an der Museumsnacht erwarten.

Auf der Brücke zur Moderne

Es scheint eine Alltagssituation zu sein. Menschen laufen über die alte Rheinbrücke. Vom Gross- ins Kleinbasel und umgekehrt. Im Hintergrund fährt eine Kutsche vorbei. Ein Zeitungsjunge schaut verdutzt in die Kamera, jemand fuchtelt wie wild mit den Händen und ein Mann steht in der Mitte des Bildes. Das ist der erste Film von Basel. Ein 50 sekündiger Film, welcher 1896 auf der alten Rheinbrücke gedreht wurde. So unscheinbar wie er scheint, soviel hat er zu erzählen.

Das Rouine - eine neue Location an der Feldbergstrasse

An der Feldbergstrasse 71, gleich neben dem Mathäus-Kirchplatz, hat Anfang Januar eine neue Location eröffnet: das Rouine. Die Betreiber Caroline und Hischem Rouine erzählen von ihren Plänen und ihrer Freude über den Ort, der sowohl als Café und Bar, wie auch als Club dient. 

Die Hochschule für Gestaltung und Kunst FHNW öffnet ihre Türen

Wer schon immer interessiert war an einem Kunststudium, der kommt heute voll auf seine Kosten. Die Hochschule für Gestaltung und Kunst FHNW öffnet ihre Pforten und gewährt einen Einblick in die einzelnen Institute. Das ganze Programm findest du hier.

Stricken mit Designerin Jacqueline Loekito

Jacqueline Loekito hat sich mit farbigen, gender-fluiden Designs einen Namen in der Schweizer Modeszene gemacht. Nun bietet sie einen Strick-Workshop an, bei dem Du mitmachen kannst. Höre hier ein Kurzporträt von Jacqueline Loekito.