News

Artikel zum Stichwort "Bildung"

  Filter verwerfen

Basler Kinder vor Mikrofon nehmen ihr Hörspiel auf ©Anna Wirz

Eine akustische Wanderung im Dreiländereck

Das Dreiländereck mit Basel, Baden-Württemberg und dem Elsass ist eine Chance für grenzüberschreitende Hörspiel-Projekte mit Schülerinnen und Schüler. Drei Primarschulklassen aus den drei Ländern haben je eine Hörspielgeschichte zum Thema «Das Böse im Industriegebiet»  in ihrem Dialekt produziert – also auf baseldeutsch, badisch und elsässisch. 

Der Radiotag ist ein interkantonales Projekt

Das war der Radiotag 2021

Der 5. Mai 2021 stand ganz im Zeichen der Berufsbildung. Radio X beleuchtete das Thema in einem vollen Programm, sprach mit Auszubildenden, Fachleuten und Berufsbildner:innen. Insgesamt engagierten sich 28 Radiostationen aus 21 Kantonen schweizweit. Klicke hier um alle Beiträge vom Radiotag nachzuhören.

The Y xperienZ: Radiotag Edition!

Der Interkantonale Tag der Berufsbildung, auch Radiotag genannt,  zieht sich auch in The Y xperienZ weiter. Wir stellen euch heute drei spannende Berufe vor: Gamedesigner:in, Stuntperformer:in und Geräuschemacher:in. Wir haben dazu mit Peter Bräker, Franziska Kiefer, Aaron Abt und Tim Bürge über unter anderem ihre Wege in den Beruf und die Voraussetzungen gesprochen.

 

Symbolbild

Virtuelle Übungskonzerte

Die Musik fühlen, spüren wie der Bass durchs Herz wummert und Gänsehaut sich breit macht. So ein Livekonzert ist ein ganz spezieller Moment, den die meisten von uns im Shutdown vermisst haben. Und ganz besonders davon betroffen, ist die Event- und Veranstaltungsbranche. Für Lernende aus dieser Branche ist es eine besonders schwierige Zeit. Wie die Praxis lernen, wenn nichts stattfindet? Die Lösung heisst: Next Generation 2021

Tobias Sprecher, Firmeninhaber und Chef der Spenglerei Leonhardt AG ©Janina Labhardt

Kundendienst trotz Corona-Hürden

Handwerksbetriebe wie Sanitär und Spenglerei müssen während der Pandemie auf sämtliche Schutzkonzepte achten, aber auch ihre Auszubildende adäquat fördern. Tobias Sprecher, Firmeninhaber und Chef der Spenglerei Leonhardt AG in Basel berichtet, wie kompliziert der Kundenservice in Zeiten von Corona geworden ist.

Symbolbild

Schnuppern in der Pandemie

Schnuppern ist essentiell, um herauszufinden, welchen Beruf man erlernen möchte. In Zeiten von Corona machen sich aber gerade diesbezüglich viele Unsicherheiten breit. Kann ich überhaupt schnuppern, wenn Homeoffice-Pflicht gilt? Was darf ich?

"Es gibt genug freie Lehrstellen in der Region"

Pro Jahr treten in den beiden Basel rund 4000 Schülerinnen und Schüler eine Lehrstelle an - auch während Corona. "Die Lehrstellensituation ist intakt", so die Bildungsdirektoren Monica Gschwind (BL) und Conradin Cramer (BS).

Annina Jenzer in ihrem Lehrbetrieb Jenzer Fleisch- und Feinkost AG ©Annina Jenzer

Fleisch-Tradition in der 5. Generation der Familie Jenzer

Annina Jenzer ist die Drittplatzierte bei "Lehrling des Jahres 2020". Sie ist in die Fussstapfen ihrer Familienmitglieder getreten und absolviert eine Lehre im Familienbetrieb in Arlesheim.Was am Beruf Fleischfachfrau kreativ ist und wie es sich anfühlt, wenn der fünf Jahre ältere Bruder auch Vorgesetzter und Konkurrent ist, berichtet Annina Jenzer.

Alessio Schnell, Lehrling des Jahres 2020 ©Basler Zeitung / Nicole Pont

Wenn eine Skizze aussagekräftiger als 1000 Worte ist

Alessio Schnell stand vergangenen November auf dem 1. Platz: Der Auszubildende in Zeichnen EFZ Architektur wurde zum "Lehrling des Jahres 2020" gekürt. Wieso diese Auszeichnung für den 21-Jährigen aufgrund seiner früheren Schulleistungen nicht immer so klar war und welchen Karrierenkick sie für ihn bedeutet, berichtet Alessio Schnell.

"Das Schweizer Berufsbildungssystem ist einzigartig"

Die Bildungsdirektoren Monica Gschwind (BL) und Conradin Cramer (BS) läuten den interkantonalen Tag der Berufsbildung ein. 

Romantik und Wellenschaukeln trotz Schulstress? ©sokaeiko  / pixelio.de

Schule auf dem Meer

Unser 13-jähriger Kinderredaktor Lian Kennel stellt Ocean College vor: Schüler:innen verbringen ein halbes Jahr auf dem Meer, lernen neben dem Schulstoff viel Wissenswertes übers Segeln, Navigation, Wassertiere, Ökosysteme, andere Länder und Kulturen.

DJ Honorée besuchte die Schulklassen, von denen sie das Rohmaterial für ihren Track erhalten hat ©Verein Zuhören Schweiz

Soundtrack der zukünftigen Arbeitswelt

Über 100 Basler Schüler:innen der 5. und 6. Primar haben Arbeitsgeräusche ihrer Eltern akustisch aufgenommen. DJ Honorée hat daraus einen Clubtrack gemischt.

Schüler*innen sammeln die Arbeitsgeräusche ihrer Eltern ©Zuhören Schweiz

Wie klingt die Arbeit bei meinen Eltern?

X-Plus nimmt dich akustisch mit in einen Coiffeur-Salon, ein Kunstatelier, eine Schreinerei und in einen Grossverteiler. Basler Schüler:innen der 5. und 6. Primar haben Geräusche aus dem Arbeitsalltag ihrer Eltern aufgezeichnet, welche die Basler Produzentin und DJ Honorée dann zu einem Musikstück zusammen gemischt hat.  

Willkommen im Zeitalter des Menschen

Wie schwerwiegend ist der menschliche Einfluss auf unseren Planeten? Mit der neuen Ausstellung Erde am Limit wirft das Naturhistorische Museum einen Blick auf das Anthropozän, dem Zeitalter des Menschen.

Es gibt annähernd 5000 Sprachen und Dialekte weltweit.

Wenn die Sprachen im Kopf sprudeln

Unsere 12-jährige Kinderredaktorin Reva Deshpande wächst mulitlingual auf: Sie spricht mit ihren Eltern Marathi und Englisch, auf der Strasse Schweizerdeutsch, im Unterricht Hochdeutsch und lernt im Pflichtfach Französisch sowie im Wahlfach Spanisch. Hat sie ein multilinguales Karussell oder eine übersichtliche Sprachenordnung im Kopf?

Wenn Kinder Radio machen...

"Eine Reise ins Mittelalter'' - Dies ist der Titel des Hörspiels, welches die Klasse 5B vom Inselschulhaus produziert hat. In Zusammenarbeit mit Radio X wurde getextet, aufgenommen und geschnitten was das Zeug hält. Das Ergebniss kann sich hören lassen.

X_art: Kunstschulen als Ausbildungsstätte

Kunstschulen sind magische Orte der Schöpfung wo die Welt auf den Kopf gestellt wird! Soweit das Klischee. Was wirklich in solchen Institutionen passiert und wie Studierende dort Skills fürs Leben lernen, darüber diskutieren wir in dieser Ausgabe von X_art.

©Gianna Heim

"Des Mannes Haus ist die Welt – Des Weibes Welt ist das Haus"...

... das sagte der Baselbieter Schulinspektor und Lehrer Johannes Kettiger im Jahr 1854. Während Männer früher für die Arbeitswelt erzogen wurden, wurden Frauen "nur" für die Hausarbeit erzogen. Diese Geschichte ist eine Station des Frauenstadtrundgangs "Wissensdurst und Reiselust". Ein Rundgang zur Bildung und Migration im historischen Basel.

Was tut ein Archäologe eigentlich das liebe lange Jahr?

Wo die Welt sich immer schneller zu drehen scheint, muss auch die vorsichtige Arbeit der Archäologen nachziehen. Im Rahmen des Jahresberichts der Archäologie BL haben wir unter anderem gefragt, wieso sich denn nun ein TikTok-süchtiger Teenie um das Alter des Liestaler Törli scheren sollte.

Was kommt nach der Lehre?

Was kommt nach der beruflichen Grundbildung, nach der Lerhe als Försterin oder als Fachmann Gesundheit? Welche weiterführende Hochschulen gibt es nach dem eidgenössischen Fachzeugniss (EFZ)?. Marcello Capitelli über die höhere Berufsbildung und den Unterschied zwischen der höheren Fachschule und der höheren Fachprüfund.

Berufsbildung am Puls der Digitalisierung

Auch die Berufsbildung hat mit der Digitalisierung zu kämpfen und profitiert davon. In einem Zusammenschnitt kommen Betroffene und Experten zu diesem Thema zu Wort.

Quelle pexels.com

Ein Kompass in Seenot

Eine Berufslehre stellt junge Menschen vor neue Herauforderungen. Vor ein Meer aus neuen Situationen und teilweise auch Probleme. Im Radio X Beitrag geht es genau um dieses Meer voller Ungewissheiten. 

zVg Alterszentrum Holbeinhof

Derya Kücükköse - Ein Portrait

Nach dem Eidgenössischen Berufsatest, hängte Derya Kücükköse direkt eine EFZ-Ausbildung hinten an. Jetzt absolviert die 22-Jährige die höhere Fachschule zur diplomierten Pflegefachfrau.

zVg Diana Furler - Migros Genossenschaft Basel

Wie ein Virus eine Lehre verändert

Rilind Zhuta und Jan Leubin sind beide in ihrer Ausbildung bei der Migros Genossenschaft Basel. Beide mussten sich im Umgang mit der neuen Situation flexibel zeigen. Im Beitrag von Radio X hörst du, wie sie diese Situation gemeistert haben.