Album der Woche

Die Sendung

Jede Woche stellt Radio X ein neues Album ausführlich vor. Meistens handelt es sich dabei um ein – aus  Sicht der Musikredaktion – besonders empfehlenswertes Album, es kann aber auch sein, dass ein Album vorgestellt wird, das sehnlich erwartet wurde, auch wenn es den hohen Erwartungen nicht gänzlich gerecht wird.

OnAir

Montags im Kulturtipp: 7:15, 12:15, 17:15 Uhr

Tägliche HotRotation: 10:30 und 15:30 Uhr

Übersicht Alben der Woche: Liste

Kontakt

music@radiox.ch

 

Podcast: Kultur/Info

Das Album der Woche inkl. Infobeiträge, Kulturtipps und vieles mehr stets frisch per RSS feed in deinen Podcast-Player!

RSS Feed Apple Podcasts Spotify Podcasts Google Podcasts

Alle Beiträge

Artikel zum Stichwort "indie"

  Filter verwerfen

Album der Woche: Ghost Woman von Ghost Woman

Geister sterben nicht. Und auch nicht die 60s Surf-Pop Musik. Ghost Woman sind der lebende Beweis für erfrischende Psych-Rock waves.  

Album der Woche: Sometimes, Forever von Soccer Mommy

Sophie Allisson veröffentlicht mit ihrem dritten Soccer Mommy Album ein Ensemble an Bubblegum und Melancholie. Mit ihrem Goth Flair und dem Produzenten von Oneohtrix Point Never schmeissen sie zusammen die grosse Nebelmaschine an und kreieren exquisites Girlpop Melodrama.

angel olsen blickt in die kamera.

Album der Woche: Big Time von Angel Olsen

Zeitreisen, die Gefühle von Freude und Trauer erwecken. Angel Olsen verarbeitet mit ihrem neuen Album Big Time den Tod ihrer Mutter und die gleichzeitig frische Freude und Liebe zu ihrer Beziehungspartnerin.

Sam Yardley, Maddie Ryall, Dana Margolin und Georgie Stott sind Porridge Radio.

Album der Woche: Waterslide, Diving Board, Ladder To The Sky von Porridge Radio

Die Brighton Rock Band Porridge Radio erspielen sich auf ihrem dritten Longplayer eine kraftvolle, melancholische Katharsis: Liedermacherin Dana Margolin erhebt den DIY Bedroom Pop zur Stadium-epicness.

Toro y moi sitzt auf einem farbigen Bus, der auf der Seite offen ist.

Album der Woche: Mahal von Toro y Moi

Wenn Indie Pop und Funk heiraten. Toro y Moi veröffentlicht sein neues Studioalbum Mahal.  

Album der Woche: Aethiopes von Billy Woods

Wo liegt die Grenze zwischen Rap und gesprochener Poesie? Billy Woods tritt mit seinem neuen Album "Aethiopes" in die Grauzone des Sprechgesangs.

Album der Woche: Plants Singing von Punko

Reflektiert über die Vergangenheit und positiv in die Zukunft schauend. Mit dieser Einstellung schrieb Punko Ihr Debutalbum "Plants Singing".

Album der Woche: Let the Festivities Begin! von Los Bitchos

Der Frühling, und seine Feste können kommen. Die Londoner Instrumentalband Los Bitchos veröffentlichen Ihr Debütalbum Let the Festivities Begin!.

Boy Harsher - The Runner

Album der Woche: Boy Harsher - The Runner

Im besten Horror Szenario der neu geformten 80er New Wave Welle, veröffentlichen Jae & Gus aka Boy Harsher Ihr neues Album "The Runner".

Album der Woche: Eva Pandora von Eva Pandora

Wer diese Büchse öffnet, beschwört die Trümmer der Melancholie. Ein Basler Debütalbum, perfekt für verqualmte Nächte in der Renée Bar.

Alchemisches Singen: "In Order To Know You" von Deep Throat Choir

Wenn sich einzelne Stimmen zu einem Chor zusammenschliessen, werden einzelne Wörter zu einem überlagernden Statement. Der Deep Throat Choir ist ein Zusammenschluss von Frauen und Non-Binären Menschen, die mit ihrem zweiten Album erstmals eigenes Material aufgenommen haben.

Album der Woche: L`éclair - Confusions

Verwirrung wenn plötzlich wieder ein Blitz einschlägt. Das neue Album "Confusions" der Genfer Big Band L`éclair donnert ordentlich den Instrumentalen Bach herunter. 

Album der Woche: Things Take Time, Take Time von Courtney Barnett

Die stets so nonchalante Courtney Barnett wirft den Zynismus über Bord und hat in den vergangenen Monaten ein reduziertes Album aufgenommen, das zwar ohne Übersteuerung von E-Gitarren auskommt, dafür aufspielt mit viel Herz und Einblicke in ihren persönlichen Kosmos gibt.

Album der Woche: I GOT BANDZ FOR THE MOONLANDIN von Semiratruth

Lofi Queer Punk-Rap aus Chicago - Rapperin Semiratruth veröffentlicht ihr zweites Album "I GOT BANDZ FOR THE MOONLANDIN".

Album der Woche: Helado Negro - Far In

Roberto Carlos Lange aka Helado Negro, veröffentlicht seinen 7ten Longplayer Far In. 

Album der Woche: Bahnhof Buffet Olten

Psychedelic Mundart Disco aus Basel: Amixs veröffentlichen Ihr zweites Studio Album "Bahnhof Buffet Olten".

Album der Woche: Afterparty von Telepaths

Psychedelic Space Cowboy Rock aus Götenborg: Telepaths veröffentlichen ihr Debütalbum Afterparty.

Bild: Spotify

Album der Woche: Jeremias - golden hour

Es ist Musik, mit der mensch richtig schön in den Sommer tanzen kann und Texte, die ins Herz gehen. Das neue Album von Jeremias holt Disco und Funk in die Gegenwart.

Album der Woche: Ententraum von International Music

«Hätte je eine Ente von dem neuen Album «Ententraum» geträumt? Auch wenn nicht, International Music schiessen mit ihrem 2. Album den Vogel ab.

Der so langweilige, surreale Alltag: Dry Cleaning mit New Long Leg

Der Star der Show ist Frontfrau Florence Shaw: In dead-pan-deliveries sinniert sie beinahe herausfordernd, über den banalen englischen Alltag. Sie skandiert, wie ihr im Supermarkt ans Bein gepisst wird und warum alle abfahren auf die Antique's Road Show.

Postpunk Paranoia aus dem Doppeldeckerbus: 176 von Pozi

Das Londoner Trio Pozi setzt sich zusammen aus Schlagzeug, Bass und Violine. Auf ihrer neuen EP instrumentalisieren sie alltägliche Post Brexit Paranoia, die durchaus tanzbar ist.

Album der Woche: Every Bad von Porridge Radio

Nach strebsamen fünf Jahren in der Brighton DIY Szene, erhalten Porridge Radio für ihre Zweitlings LP nun erstmals internationales Aufsehen. Sängerin Dana Margolin gibt sich derweil schelmisch: "Ich habe schon immer gewusst, dass wir die beste Band der Welt sind".

Album der Woche: 3D Routine von Mush

So schön hat englischer Frust in einer Debütscheibe schon lange nicht mehr geklungen. Das Quartett aus Leeds rezitiert die Postpunk-Greats und brüllt uns absrakt-politische Lyrics entgegen.

Album der Woche: Making A New World von Field Music

Wie viel hat das Ende des 1. Weltkrieges noch mit unserer heutigen Welt zu tun? Die englische Art/Indierockband Field Music gehen dieser Frage in ihrem ersten Konzeptalbum nach.

Album der Woche: 'A Fate Worse Than Death' von Short Fictions

Was wäre ein Schicksal, schlimmer als der Tod? Für Songwriter Sam Treber ganz klar: einer Welt zuzuschauen, deren Klima zu Grunde geht. Diesem Zustand fühlen Short Fictions nach, auf einer wunderbar dramatischen Emo Scheibe.

Neuerscheinung: Die Singles der Television Personalities von 1978 - 1994

Am Freitag veröffentlichte Fire Records mit Some Kind of Tension und Some Kind of Trip eine Bündelung der so wahnhaft-genialen Singles der Television Personalities; einer archetypischen Indieband.