Album der Woche

Die Sendung

Jede Woche stellt Radio X ein neues Album ausführlich vor. Meistens handelt es sich dabei um ein – aus  Sicht der Musikredaktion – besonders empfehlenswertes Album, es kann aber auch sein, dass ein Album vorgestellt wird, das sehnlich erwartet wurde, auch wenn es den hohen Erwartungen nicht gänzlich gerecht wird.

OnAir

Montags im Kulturtipp: 7:15, 12:15, 17:15 Uhr

Tägliche HotRotation: 10:30 und 15:30 Uhr

Übersicht Alben der Woche: Liste

Kontakt

music@radiox.ch

 

Podcast: Kultur/Info

Das Album der Woche inkl. Infobeiträge, Kulturtipps und vieles mehr stets frisch per RSS feed in deinen Podcast-Player!

RSS Feed Apple Podcasts Spotify Podcasts Google Podcasts

Alle Beiträge

Artikel zum Stichwort "pop"

  Filter verwerfen

Fotografie zeigt Katze mit rot bearbeiteten Augen vor Aschenbecher.

Album der Woche: Ich Hasse Dich / Hina Nagen

Sie hassen die Rolling Stones, Dire Straits und Guns'N'Roses. Und wer ist nochmals Hina Nagen? Im Coronawinter 2022 trafen sich Musiker:innen im Helsinki Club, spielten schräge Töne und kreierten eine Woche lang eine eigene Welt. Eine Ode an den Underground von Fiasco D Enzio und Familie Schneider.

Sam Yardley, Maddie Ryall, Dana Margolin und Georgie Stott sind Porridge Radio.

Album der Woche: Waterslide, Diving Board, Ladder To The Sky von Porridge Radio

Die Brighton Rock Band Porridge Radio erspielen sich auf ihrem dritten Longplayer eine kraftvolle, melancholische Katharsis: Liedermacherin Dana Margolin erhebt den DIY Bedroom Pop zur Stadium-epicness.

dana gavanski, when it comes, albumcover

Album der Woche: When It Comes von Dana Gavanski

Für die Liedermacherin Dana Gavanski ist das rauschende Meer, das die Kontinente zusammenhält, nicht minder tiefgehend wie die Gedankenflüsse, die uns in einsamen Stunden umgarnen. When It Comes ist ein puristisches Pop Album, das Regungen und Sensibilitäten ernst nimmt und mit Spielzeug-Ästhetik und Moog Synthesizern auf den Punkt bringt.

Toro y moi sitzt auf einem farbigen Bus, der auf der Seite offen ist.

Album der Woche: Mahal von Toro y Moi

Wenn Indie Pop und Funk heiraten. Toro y Moi veröffentlicht sein neues Studioalbum Mahal.  

Album der Woche: Veränderet von Fai Baba

Er hat sich verändert und er ist auch nicht mehr der Gleiche. Mit seinem sechsten Studioalbum öffnet sich der Zürcher Rock&Roll Boy der Mund-Art und trumpft mit schweizerdeutschen Liedern auf, die überraschend erfrischend klingen.

Album der Woche: Pompeii von Cate Le Bon

Wie klingt die Antike der Zukunft? Ihr sechstes Album widmet die Pop-Avantgardistin Cate Le Bon der Vulkanüberschüttenen Stadt Pompeii. Mit Hall, Synthesizern und surrealen Wahrheiten versetzt sie uns in schwerelose Zustände.

Album der Woche: Extreme von Molly Nilsson

Die ach so intimen Nuancen der LoFi Künstlerin Molly Nilsson werden in ihrem zehnten Album gehörig amplifizert - bis die Synthesizer zu einem schimmernden Nebel werden. In 'Extreme' geht es aber auch um Macht und Weiblichkeit.

Album der Woche: L`éclair - Confusions

Verwirrung wenn plötzlich wieder ein Blitz einschlägt. Das neue Album "Confusions" der Genfer Big Band L`éclair donnert ordentlich den Instrumentalen Bach herunter. 

Album der Woche: Things Take Time, Take Time von Courtney Barnett

Die stets so nonchalante Courtney Barnett wirft den Zynismus über Bord und hat in den vergangenen Monaten ein reduziertes Album aufgenommen, das zwar ohne Übersteuerung von E-Gitarren auskommt, dafür aufspielt mit viel Herz und Einblicke in ihren persönlichen Kosmos gibt.

Album der Woche: Chansons d'Ennui Tip-Top von Jarvis Cocker

Mit musikalischen Grüssen an den neuen Wes Anderson Film covert Pop-Geek Jarvis Cocker 12 Hits aus dem Frankreich der 60er Jahre und umgarnt uns mit nostalgischen Motiven und dickem, englischen Akzent.

Album der Woche: Helado Negro - Far In

Roberto Carlos Lange aka Helado Negro, veröffentlicht seinen 7ten Longplayer Far In. 

Album der Woche: Life, and Another von Mega Bog

Die Musik der so surrealistisch geprägten Erin Birgy wirkt osmotisch - Klänge, Gesten und Erinnerungen der irdischen Welt werden kaleidoskopisch in ihre ganz eigene Klang- und Wahrnehmungswelt gebeamt, bis Rock, Folk & Ambient miteinander verschmelzen.

Album der Woche: Sling von Clairo

Die gefeierte Bedroom-Pop Chanteuse Clairo entflieht in die Einsamkeit um sich unbequemen Gedanken zu stellen. Entstanden ist ein introspektives Prachtswerk, in den schimmernden Farben der 70s Singer-Songwriter Tradition.

Album der Woche: Call Me If You Get Lost von Tyler, the Creator

Das einstige enfant terrible des kalifornischen Raps nennt sich auf seinem neusten Album Sir Baudelaire und produziert einen 16-track-starken Liederkreis, der reinhaut.

Album der Woche: Ententraum von International Music

«Hätte je eine Ente von dem neuen Album «Ententraum» geträumt? Auch wenn nicht, International Music schiessen mit ihrem 2. Album den Vogel ab.

BROCKHAMPTON mit Roadrunner: New Light, New Machine

Das vielleicht zweitletzte Album der 13köpfigen Hip-Hop-Boygroup besticht mit pointierten Tracks und zum Teil tiefgründiger Lyrik. Mit von der Party sind Danny Brown und A$AP Rocky.

Album der Woche: Forever Faking Memories von Fiona Fiasco & Melodiesinfonie

Zupfende Saiten treffen auf produzierte Jazzsphären: Forever Faking Memories ist eine auf Vinyl gepresste Traumwelt, erkoren aus der Liebe zum Musikmachen.

Album der Woche: Cool Dry Place von Katy Kirby

Katy Kirby steht in einer langen Tradition der Folk und Liedermacherkunst und klingt trotzdem besonders zärtlich, besonders doppelzüngig und besonders humorvoll.

Album der Woche: Collapsed in Sunbeams von Arlo Parks

Vergangen sind die Tage, wo die junge Poetin Arlo Parks ihren Wörtern mit Garage Band zu mehr Volumen verholfen hat. Für ihr heiss ersehntes Debütstudioalbum zog sie während des Londoner Lockdowns in ein Air BnB auf der anderen Stadtseite und produzierte ein Stück Magie.

Album der Woche: Contact von Landshapes

Einsamkeit, Isolation oder Entfremdung. All das sind Motive, die auf dem dritten Album der Landshapes auftauchen. Sie untersuchen die Besonderheit zwischenmenschlicher Kontakte mal brummend psychedelisch, mal lieblich, elektronisch.

Gorillaz veröffentlichen Song Machine: Season One - Strange Timez

Binge-watching mit den Gorillaz! Damon Albarn und Jamie Hewlett lassen die Affen tanzen und feiern eine Season One mit einer beeindruckenden Liste an guest-stars.

Album der Woche: Róisín Murphy mit 'Róisín Machine'

Die ex Moloko Sängerin Róisín Murphy war schon immer mehr Art als Pop. Für ihr nun fünftes Solo Studioalbum geht sie voll auf die Disco Schiene - und schmückt dieses Genre auf ihre Weise aus, mit ganz viel Geist.

Album der Woche: Sweet Mortality von Annie Taylor

Eine 63 jährige Frau steigt in ein Holzfass und schmeisst sich die Niagarafälle hinunter. Und überlebt. Was hat diese Frau mit der gleichnamigen Zürcher Band zu tun, die nun ihre Debütscheibe herausbringt? Rock&Roll, natürlich.

Album der Woche: After The Curtains Close von Jonathan Bree

Wieviel Popmusik haben wir schon gebrochenen Herzen zu verdanken? Jonathan Bree reiht sich mit seinem vierten Album in den Kanon der Lonely Hearts ein und verführt uns mit kosmischen Zeitverschiebungen und lyrischer Galanz.

pop

Album der Woche: Jacqueline von Jackie Lynn

Entstanden ist Jacqueline on Tour und im eigenem Heim. In einer Art Selbstisolation noch lange vor Corona, stülpte sich Haley Fohr das Kostüm der Jackie Lynn über und glänzt mit alienhaftem Pathos und viel astralem Glamour.

Album der Woche: 'A Fate Worse Than Death' von Short Fictions

Was wäre ein Schicksal, schlimmer als der Tod? Für Songwriter Sam Treber ganz klar: einer Welt zuzuschauen, deren Klima zu Grunde geht. Diesem Zustand fühlen Short Fictions nach, auf einer wunderbar dramatischen Emo Scheibe.

Album der Woche: Swallowed von Blondie Snitch

Blondie Snitch hat mit "Swallowed" sein Debut-Album veröffentlicht. Darauf präsentiert der Basler international klingende Songs, die irgendwo zwischen R'n'B, Neo-Soul und zeitgenössichem Synth-Pop liegen. Blondie Snitch ist ein "artist to watch"!

pop

Album der Woche: Dolphine von Mega Bog

Ein Akkord ist auch nur eine Ansammlung von Tönen. Diese scheinbar so simple Einsicht ist das Fundament, für die so surreale und doch wunderbare Musik Erin Birgy's.

Album der Woche: Satis Factory von Mattiel

Mattiel veröffentlichen ihr 2. Studioalbum. Es ist eine zuckersüsse Popschreibe, aufgenommen in den Farbtönen des Garage Rock und brillierend im Gesang.

pop